Ungarische Steppenrinder - Nachwuchs auf der Weide in Einhausen / Sechs Wochen altes Tier entzückt Zuschauer Für das jüngste Kälbchen wird noch ein Name gesucht

Von 
Nina Schmelzing
Lesedauer: 
Das jüngste Kälbchen der Steppenrind-Herde auf der Weide in Einhausen ist ein besonders hübsches Tier. © Förderkreis Große Pflanzenfresser

Niedlich, goldig, süß, bildhübsch – so lauten die Urteile für den jüngsten Zuwachs der kleinen Herde Ungarischer Steppenrinder in Einhausen. Anfang Mai wurde auf der Weide in der Weschnitzgemeinde ein neues Kalb dieser Rasse geboren. Und weil das Interesse an dem Tier so groß ist, soll die Öffentlichkeit erneut auch an der Namenssuche für dieses kleine Rind beteiligt werden. Dieses Mal, wegen

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen