USA - Am Tag der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden ist auch in der Einhäuser Partnerstadt die Lage schwer einzuschätzen Aufruf zur Besonnenheit in Shoreview

Von 
kbw
Lesedauer: 

Shoreview/Einhausen. Die Stimmung in Einhausens US-Partnerstadt Shoreview sei vor der heute anstehenden Amtseinführung des neuen Präsidenten Joe Biden schwer einzuschätzen, schreibt William Kiehnbaum (Bild: Sesca), Vorsitzender des dortigen Partnerschaftsvereins Sesca, auf Anfrage dieser Zeitung in einer E-Mail. Tim Walz, der Gouverneur des Bundesstaates Minnesota, in dem Shoreview liegt, habe zur Besonnenheit aufgerufen und betont, das die Menschen zwar unterschiedliche Meinungen haben, jedoch keine Feinde seien.

Bei der Präsidentenwahl in den USA am 3. November hatte Joe Biden in der Einhäuser Partnerstadt Shoreview die Nase vorne. Heute ist die Amtseinführung. © Kiehnbaum
AdUnit urban-intext1

Nach dem Wahlsieg des Demokraten über Donald Trump hatten der bisherige Amtsinhaber und seine Anhänger das Wahlergebnis in Zweifel gezogen. Beweise gibt es dafür nicht. Am 6. Januar eskalierte jedoch die politische Lage, als gewalttätige Unterstützer des Republikaners das Kapitol in Washington erstürmten und fünf Menschen starben. Für den heutigen Tag der Amtseinführung werden weitere Ausschreitungen befürchtet.

Auch in der Umgebung des State Capitol in Minnesota, in dem die legislativen Organe des Bundesstaates tagen, herrschten erhöhte Sicherheitsvorkehrungen, schreibt Kiehnbaum: „Es hat dort Proteste gegeben, aber das waren kleine und friedliche Versammlungen.“ Sandy Martin, Bürgermeisterin von Shoreview, hatte vergangene Woche auch über zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen der Polizei in Shoreview und den umliegenden Kommunen berichtet. „Wir hoffen, dass sich die Spannungen legen und wir all das für eine bessere Zukunft hinter uns lassen können“, bekennt Kiehnbaum.

Bei der Präsidenten-Wahl am 3. November war Minnesota einer der Bundesstaaten, in denen Biden die Wahlmänner gewann. Während es dort aber auch viele ländliche Wahlbezirke gibt, in denen der Republikaner Donald Trump vorne lag, gehört Shoreview zu den Kommunen, in denen der Demokratische Herausforderer und Wahlsieger das Rennen Biden machte, ebenso wie in den Großstädten Saint-Paul und Minneapolis. Die Wahlbeteiligung in Shoreview lag bei 93 Prozent. kbw