Freizeit - Trotz Badeverbot herrscht im Gewässer und am Ufer im Sommer Hochbetrieb / Angler appellieren an die Vernunft der Besucher

Zu viel Party und Müll am Niederwaldsee

Von 
Dirk Rosenberger
Lesedauer: 
Harald Schneider (re.), Vorsitzender des Arbeiter-Angelsportvereins, und sein Stellvertreter Theodor Heß sprachen bei einem Ortstermin über die Probleme am Niederwaldsee durch Partymüll und Badegäste. © Neu

Es ist ein entschleunigter Morgen am Niederwaldsee. Fast schon verlassen liegt das Gewässer da, auf seiner Oberfläche tummelt sich das ein oder andere Federvieh, am Ufer dreht eine Joggerin ihre Runden. Idylle pur, still ruht der See.

Doch der Schein trügt, was nicht zuletzt ein Blick auf die übervollen Mülltonnen, leeren Pizzaschachteln und Flaschen belegt, die sich hier stapeln. „Da

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen