AdUnit Billboard
Selbsthilfegruppe

Vortrag über das neue Schlaflabor

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Am Donnerstag traf sich die Selbsthilfegruppe Schlafapnoe nach einer langen Corona-Pause zu einem Gruppenabend im Heilig-Geist-Hospital. Diskutiert wurde über Betroffene, die schlafbezogene Atemstörungen haben. Sie werden in dem neu eingerichteten Schlaflabor unter der Leitung von Professor Karl Hörmann diagnostiziert und therapiert. Voraussetzung für eine Anmeldung im Schlaflabor sind Einweisungsscheine von niedergelassenen Ärzten; auch Privatpatienten seien willkommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Parallel fand eine kostenfreie Beratung zu Problemen mit Atemmasken und Zubehör in einem separaten Raum statt. Ausgebildete Fachkräfte überprüften die Atemmaske. Bei Bedarf ist die Auswahl einer neuen passgerechten und hautverträglichen Atemmaske möglich. Betroffene, die unter Schnarch- und Atemstörungen leiden und Interessierte, die vermuten, dass sie solche haben, sind zu den Gruppentreffen eingeladen. Gäste sind willkommen.

Die Selbsthilfegruppe Bensheim trifft sich jeden ersten Donnerstag eines Monats in den geraden Monaten um 18.30 Uhr im Heilig-Geist-Hospital, Bensheim. Weitere Infos und Termine finden Interessierte im Internet unter www.schlafapnoe-kreis-bergstrasse.de. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1