AdUnit Billboard
Gemeinde Heilig Kreuz - KjG war mit 40 Kindern in Oberbayern

Viel Spaß im „Planetenlager“

Von 
red
Lesedauer: 
Die KjG der Kirchengemeinde von Heilig Kreuz in Auerbach veranstaltete in Oberbayern ein Zeltlager unter dem Motto „Planetenlager“. © KjG

Auerbach. Das diesjährige Zeltlager der katholischen jungen Gemeinde (KjG) der Gemeinde Heilig Kreuz Auerbach stand unter dem Motto „Planetenlager“.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nachdem das Zeltlager 2020 durch eine Ferienbetreuung ersetzt wurde, ging es dieses Jahr in der letzten Ferienwoche für 40 Kinder zwischen zehn und 15 Jahren, 16 Gruppenleiter und dem dreiköpfigen Küchenteam auf den Zeltplatz Königswald in Mömlingen (Oberbayern).

Lagerfeuer und Liedersingen

Täglich reiste die Gruppe gemeinsam mit den drei Astronauten Tim, Tanja und Tina auf einen anderen Planeten unseres Sonnensystems und unternahm dort viele Abenteuer. Zudem wurde jeder Abend mit dem traditionellen Lagerfeuer und Liedersingen abgeschlossen. Dabei wurde besonders gerne und laut der selbst geschriebene Lagersong gesungen.

Die erste Nacht begann mit einer Nachtwanderung. Weiter ging es mit einem Rollenspiel, indem die Kinder zwei Aliens geholfen haben, wieder nach Hause zu finden, sowie einer Olympiade, die Sportlichkeit und Geschick testete. Ebenfalls wurde den Kindern einen Tag lang verschiedene Workshops angeboten, bei denen sie Lager-Shirts bedrucken, Jutebeutel gestalten, schnitzen, Bändchen knüpfen und Spiele im Wald spielen konnten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Am Sonntagnachmittag besuchte Pfarrer Harald Poggel das Camp und brachte leckerem Kuchen mit. Gemeinsam wurde ein Gottesdienst gefeiert. Highlight war neben der riesigen Wasserschlacht der letzte Abend, der gebührend mit einer Party abgeschlossen wurde.

Einen großen Dank richtet die KjG an die Werkstatt der Behindertenhilfe in Auerbach und die Firma Herbert für das Stellen von Fahrzeugen für den Transport des Zeltlagermaterials und an die ehrenamtlichen Gruppenleiter, ohne die das Zeltlager nicht hätte stattfinden können.

„Wir sind sehr froh, dass wir trotz der Corona-Pandemie den Kindern ein großartiges Zeltlager bieten konnten und freuen uns jetzt schon auf das Zeltlager 2022“, heißt es von Seiten der Organisatoren. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1