AdUnit Billboard

Treffpunkt Queer im Frauenbüro

Von 
ps
Lesedauer: 

Bensheim. Das Angebot „Treffpunkt Queer“ ermöglicht lesbischen, schwulen, bisexuellen, inter und non-binären, queeren und asexuellen Menschen und allen Menschen – egal welcher sexuellen Orientierung – einen Raum der Begegnung zum gemeinsamen Austausch und Dialog. Das teilte die Stadt in einer Pressemitteilung mit.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ab dem 21. September um 18 Uhr findet in Kooperation des Frauenbüros mit dem Anti-Diskriminierungsnetzwerk (Adinet) Südhessen zum ersten Mal der Treffpunkt Queer statt – weitere Termine immer am dritten Mittwoch im Monat sind geplant.

Das Angebot kommt damit einer wichtigen Forderung des Vielfalts- und Integrationskonzepts der Stadt Bensheim nach. Dieses beschäftigt sich mit der Frage, wie Integration und Vielfalt in Bensheim aussehen sollen. Wie soll in Bensheim eine Gesellschaft gestaltet werden, in der sich Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, sozialer, ethnischer und kultureller Herkunft, körperlicher Beeinträchtigung und sexueller Identität gegenseitig respektieren. Die neue Veranstaltungsreihe ist ein weiterer wichtiger Baustein zur Beantwortung dieser Frage.

Mehr zum Thema

Einschaltquoten

Nach Tod der Queen großes Interesse an Sondersendungen

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

„Treffpunkt Queer“ startet am Mittwoch, 21. September, um 18 Uhr im Frauenbüro (Hauptstraße 53). Das Anti-Diskriminierungsnetzwerk ist eines von vier in Hessen, gefördert von der Stabsstelle Antidiskriminierung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration. Träger von Adinet Südhessen ist der Verein Fabian Salars Erbe. ps

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1
  • Winzerfest Bensheim