Auerbach/Hochstädten - Stillstand in Sachen Brückweg, Parkleitsystem und Bahnhofs-Vorplatz SPD hakt bei Verkehrsthemen nach

Von 
red
Lesedauer: 

Auerbach/Hochstädten. Zur ersten Vorstandssitzung im neuen Jahr traf sich die SPD Auerbach-Hochstädten per Videokonferenz. Die Vorbereitungen zur Kommunalwahl standen im Mittelpunkt der Sitzung.

AdUnit urban-intext1

Bei den Vorbereitungen zur Wahl müssen leider die zahlreichen Beschränkungen beachtet werden, die sicherlich noch bis zum Frühjahr vorhanden sind. Die Fortführung der Veranstaltungsreihe „Bürger Dialog Auerbach“ kann deshalb nicht erfolgen.

Bei den Sachthemen ist die weitere Entwicklung des Luftkurortes und die kommende Planung für eine neue Wohnbebauung auf dem Gelände der Firma Sanner Schwerpunktthemen. Die Haltung der Grünen in Bensheim zur Firmenumsiedlung stößt bei den Sozialdemokraten auf Unverständnis, ist das Projekt für Auerbach doch eine einmalige Möglichkeit für ein neues Wohngebiet. Es müssen aber insbesondere Lösungen für den Verkehr im gesamten Bereich Schillerstraße gefunden werden. „Es wäre schön wenn der Ortsbeirat, ohne städtische Vorgaben, vorab Ideen und Anforderungen beraten würde“, so Ralph Stühling, zweiter Vorsitzender der SPD Auerbach-Hochstädten.

Außerdem fordert die SPD sofortige verkehrsberuhigende Maßnahmen für den Brückweg. Die Vorschläge der Bürgerinitiative wurden bereits in der letzten Sitzung des Ortsbeirats aufgenommen und an die Stadtverwaltung weitergeleitet. Da der Brückweg eine Gemeindestraße ist, liegt die Zuständigkeit bei der Stadt Bensheim.

AdUnit urban-intext2

Im Frühjahr soll, wenn die Möglichkeit besteht, der Shuttlebus zum Fürstenlager wieder eingesetzt werden. Die Buslinie vom Bensheimer Bahnhof über den Badesee nach Hochstädten stelle aber keine Dauerlösung dar, heißt es in der Pressemitteilung der SPD. Die schwierige Parkplatzsituation in Auerbach sei noch nicht gelöst und sollte überprüft werden. Ein modernes Parkplatz-Leitsystem sei für Auerbach weiterhin notwendig, so die Sozialdemokraten.

Ein Fuß- und Radweg nach Hochstädten steht bereits seit 1982 auf der SPD-Liste zu den Kommunalwahlen. Eine Machbarkeitsstudie für zumindest eine einseitige Lösung sollte in den kommenden Jahren erstellt werden. Damit könne auch eine bessere Anbindung des Fußwegs zur Seniorenresidenz erfolgen. „Leider ist seit geraumer Zeit ein Stillstand bei städtischen Maßnahmen festzustellen und die Auerbacher Sozialdemokraten fragen sich, wann die Umgestaltung des Vorplatzes am Bahnhof Auerbach erfolgen soll“, heißt es weiter.

AdUnit urban-intext3

Voraussichtlich werde die Stadt Bensheim unter Bezugnahme auf eine Pressemitteilung bis zum Sommer über keinen genehmigten Haushalt verfügen und damit langen Lockdown erleben, so SPD-Vorsitzender Jürgen Kaltwasser. Eine Beschlussfassung über den Haushalt erst nach der Kommunalwahl bedeute einen langen Stillstand bei Investitionsmaßnahmen und sei der besonderen Situation nicht angemessen, heißt es abschließend. red