Sanner-Gelände Sozial, altersgerecht und bezahlbar

Von 
ps
Lesedauer: 

Auerbach. „Mindestens 25 Prozent der auf dem Sanner-Gelände entstehenden Wohnungen sollen nach den Kriterien für bezahlbaren Wohnraum errichtet werden“, betonte Bürgermeisterin Christine Klein in der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats Auerbach, in der es um die Folgenutzung des Sanner-Betriebsgeländes ging.

AdUnit urban-intext1

Zudem sollen senioren- oder altengerechte Wohnungen und Wohnungen für Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung geschaffen werden. Das geht aus der Absichtserklärung zwischen dem Magistrat der Stadt Bensheim und der Sanner GmbH hervor, schreibt die städtische Pressestelle.

Wie bekannt, beabsichtigt die Firma Sanner, ihr Unternehmen auf das Gelände an der Bertha-Benz-Straße im Stubenwald II zu verlagern. In Auerbach soll auf dem jetzigen Betriebsgelände ein attraktives, zukunftsorientiertes und ökologisch wertvolles Wohnquartier entwickelt werden. Von großer Bedeutung sei eine soziale Ausgewogenheit des neuen Wohnquartiers, heißt es abschließend. ps