Vortrag - Betriebswirtin Susanne Asche referiert am 17. Oktober im Hochstädter Haus Seminar rund um Geldanlage

Von 
red
Lesedauer: 

Hochstädten. Unter dem Titel „Die Wissenschaft des Investierens – (k)ein Buch mit 7 Siegeln“ veranstaltet der Förderverein Heimatpflege Hochstädten eine Seminarreihe, in der grundlegende, produktneutrale Informationen zum Thema Geld, Aktien und Vermögensanlage in Versicherungen vermittelt werden sollen.

AdUnit urban-intext1

In einer Ankündigung heißt es: „40 Prozent des Geldvermögens werden nahezu zinslos auf Spar- und Girokonten, als Tagesgeld oder in bar verwahrt. Noch mal so viel in Lebens- oder Rentenversicherungen. Ist das risikoloser Zins oder zinsloses Risiko?“ Eigentlich sei Geldanlage heute noch genau so einfach wie früher – indem man auf einfache und transparente Lösungswege setzt und die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Kapitalmarktforschung beherzigt.

Fehler vermeiden lernen

Es geht darum, die wichtigsten Unterschiede von verschiedenen Anlageformen zu erkennen, Fehler bei der Geldanlage zu vermeiden und Sicherheit bei der Entscheidung zu gewinnen. Besucher der Veranstaltungsreihe können erfahren, welche Sparformen sich bei unterschiedlichen Zielsetzungen bewährt haben.

Der erste Termin „Die Regeln der Nobelpreisträger“ ist am Donnerstag, 17. Oktober, 19 Uhr, im Hochstädter Haus in Hochstädten. Der Eintritt ist frei. Eine Spende zugunsten des Hochstädter Hauses ist willkommen.

AdUnit urban-intext2

Die Referentin Susanne Asche ist Diplom-Betriebswirtin und staatlich zugelassene, unabhängige Honorar-Anlageberaterin aus Bensheim. Seit 2015 referiert sie als Lehrbeauftragte der Volkshochschulen an der Kreisvolkshochschule Bergstraße und der VHS Darmstadt-Dieburg) regelmäßig zu Verbraucherthemen.

Wegen der Bestuhlung wird um Anmeldung gebeten – per E-Mail an post@hochstaedter-haus.de oder direkt im Dorfladen Hochstädten oder im Internet bei www.eventbrite.de. red