Frauenbüro

Selbstbewusst Grenzen setzen

Online-Vortrag zum Thema „Sexuelle Belästigung“

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Gemeinsam mit dem Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit bietet das Frauenbüro der Stadt Bensheim am Dienstag, 7. Februar, von 19 bis 21 Uhr einen Online-Vortrag zum Thema „Sexuelle Belästigung – Grenzen setzen“ an.

Auch wenn durch die #Metoo-Kampagne seit Oktober 2017 eine Sensibilisierung in der Gesellschaft stattgefunden habe, seien sich viele Betroffene unsicher, wie sie auf anzügliche Bemerkungen oder gar übergriffiges Verhalten reagieren können, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Bensheim.

Zwar ist der gesetzliche Tatbestand der sexualisierten und geschlechtsbezogenen Belästigung, beispielsweise am Arbeitsplatz, klar geregelt – dennoch scheuten sich Betroffene häufig, aktiv zu werden und sich zu wehren. Referentin Nil Esra Daˇgistan, Coachin und Migrationsspezialistin aus Wiesbaden, spricht darüber, wie Frau selbstbewusst Grenzen setzen kann und welche Schritte möglich sind, sich gegen unangemessenes Verhalten zu wehren. In ihrem Online-Vortrag geht es unter anderem um die Fragen, was sexuelle Belästigung ist und welche Hilfsangebote es gibt.

Mehr zum Thema

Sportpolitik

Französischer Fußballverbandschef lässt Posten vorerst ruhen

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Katholische Kirche

Erzbischof zu Missbrauch: «Die Fakten müssen auf den Tisch»

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Für den Online-Vortrag ist eine Anmeldung erforderlich unter: www.bensheim.de/leben-in-bensheim/soziales/frauenbuero. Anmeldeschluss ist Montag, 31. Januar. red

  • Winzerfest Bensheim