AdUnit Billboard
Bildung - Aufruf, sich für Erhalt der Liebfrauenschule einzusetzen

Rotary-Club unterstützt die Liebfrauenschule Bensheim

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Mit großer Besorgnis hat der Rotary Club Bensheim-Heppenheim die Entscheidung des Bistums Mainz, die Trägerschaft für die Liebfrauenschule (LFS) – eine der renommiertesten Schulen an der Bergstraße – abzugeben, aufgenommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Neben der großen Vielfalt an staatlichen Schulen gilt der Liebfrauenschule gerade wegen ihrer christlichen Ausrichtung und der Tatsache, dass sie eine reine Mädchenschule ist, ein ganz besonderes Augenmerk“, schreibt der Club in einer Stellungnahme.

Der Rotary-Club Bensheim-Heppenheim hat in seinem über 30-jährigen Bestehen immer die Schullandschaft der Bergstraße, sei es mit Buchpreisen oder auch durch Jazz-Konzerte, unterstützt. Auch der internationale Jugendaustausch war immer ein großes Anliegen des Clubs.

Mit seinem Austauschprogramm hat er viele junge Leute in die Welt hinausgeschickt oder nach Bensheim geholt. Es ist nun ein großes Anliegen des Clubs, die Resolution der Bensheimer Stadtverordnetenversammlung zum Erhalt der Liebfrauenschule (wir haben berichtet) mit einem solidarischen Aufruf an alle Verantwortlichen zu unterstützen, und sich für den Erhalt der LFS als besondere Schule in der Schulvielfalt Bensheims ganz klar auszusprechen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Club bittet alle Beteiligten an diesem Prozess, sich für den Erhalt der Schule in ihrer besonderen Form einzusetzen. „Bensheim braucht die Liebfrauenschule und die LFS gehört zu Bensheim und an die Bergstraße“, heißt es in der Stellungnahme abschließend. „Dem potentiellen neuen Träger bieten wir an, für projektbezogene Unterstützung ansprechbar zu sein“. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1