AdUnit Billboard
Kommunalpolitik - BfB befasst sich mit der Sanner-Verlagerung

Ortstermin im Stubenwald

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Zu einem Ortstermin in den Stubenwald lädt die Stadtverordnetenfraktion der Wählergemeinschaft Bürger für Bensheim (BfB) für Freitag, 16. Juli ein. Treffpunkt ist die Einfahrt Stubenwald II / gegenüber Pfitzenmeier.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Stadtverordnetenversammlung hat im Februar 2021 die Änderung des Flächennutzungsplanes und die Änderung des Bebauungsplanes Stubenwald II beschlossen. Das Sanner-Firmengelände wird in den Stubenwald verlagert, das Gelände in Auerbach soll zum Wohnquartier werden. Die BfB Fraktion hatte diesen Änderungen zugestimmt, da sie das Konzept überzeugt hatte. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Stellungnahmen der Naturschutzverbände noch nicht vor.

Die Umsiedelung des Firmengeländes in den Stubenwald stoße bei den Naturschutzverbänden auf großen Widerstand. Der Nabu Bensheim/Zwingenberg, der BUND Bensheim und die Botanische Vereinigung für Naturschutz lehnen die Änderung des Bebauungsplanes sowie die parallele Änderung des Flächennutzungsplanes ab.

Kritisiert werde zum einen die Zerstörung des Biotopenverbundes, der die Wanderungsschneisen für zahlreiche Tiere wie Amphibien, Reptilien und Insekten bilde und damit zum weiteren Sterben der Artenvielfalt führen werde. Zum anderen gebe es immer weniger Offenlandflächen für Vögel, die bereits auf der Roten Liste stehen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Wir möchten uns vor Ort ein Bild machen und klären, inwieweit Verbesserungen möglich sind oder erreicht werden können. „Wichtige Entscheidungen und die Suche nach Lösungen sollten auf Basis aller Beteiligten erfolgen. Interessierte Bürger sind willkommen“, erklärt Stadtverordnete Ulrike Vogt-Saggau. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1