AdUnit Billboard
Parktheater

Konzert der Bensheimer Stadtkapelle

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle Bensheim freuen sich auf das Konzert am Sonntag, 29. Mai, um 17 Uhr im Parktheater. Während der letzten zwei Jahre mussten sie auf Konzerte verzichten und auch der Probebetrieb war lange ausgesetzt. Umso motivierter starteten Anfang März die Vorbereitungen für das traditionelle Frühjahrskonzert.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Unter dem Motto „Der Freischütz und andere Gesellen“ bietet die Stadtkapelle ein anspruchsvolles Programm. Mit Klassikern aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen zeigt sie die ganze Bandbreite ihres Könnens.

Im ersten Teil des Konzerts spielen die Musiker unter der Leitung von Werner Müller Werke vom Barock bis zur Romantik. Das Publikum darf sich unter anderem auf die Ouvertüre zur Oper „Alessandro Stradella“ freuen. In seinem Werk über das Leben des Sängers bietet der Komponist Friedrich von Flotow eine Mischung aus Komödie, Intrigenspiel und Drama, was sich dann auch in der musikalischen Gestaltung der Ouvertüre wiederfindet.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Einen wundervoll fließenden Hörgenuss bietet anschließend der große Konzertwalzer „Vom Donauufer“. Den Mittelpunkt dieses Konzertabschnitts bildet Carl Maria von Webers „Fantasie“ aus der Oper „Der Freischütz“ in der der Komponist die schönsten Melodien seiner herausragenden Volksoper in einem Werk zusammenfasst. Abgerundet wird der erste Teil schließlich durch Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“ in einem Arrangement für Blasorchester.

Eine Hommage an George Gershwin, dem großen Komponisten zwischen Klassik und Moderne, eröffnet den zweiten Teil des Nachmittags. Die jazzigen Rhythmen werden dann im bekannten Gospel „Just a closer walk thee“ aufgenommen und führen schließlich zum beliebten „Tiger Rag“. Im weiteren Verlauf verspricht Werner Müller das Orchester von einer bisher unbekannten Seite zu zeigen.

Es wird kein Eintritt erhoben, Spenden nach dem Konzert sind willkommen. Es werden keine Platzkarten ausgegeben. Das Parktheater öffnet 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn, die Saalöffnung erfolgt um 16.30 Uhr. red

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Mobile_Footer_1