AdUnit Billboard
Fechten

Kampfsport mit Tradition

Duelle mit Degen, Florett und Säbel

Von 
red
Lesedauer: 
Entscheiden unter Zeitdruck: Fechten schult Athletik und Kreativität. © SSG

Bensheim. Eine moderne Kampfsportart mit langer Tradition: Die Spur des Sportfechtens lässt sich seit der Antike verfolgen. Von den „Drei Musketieren“ bis zum Kampf mit dem Laser-Schwert prägen die tapferen Helden das Bild des Fechters. Und natürlich auch die Heldinnen: Das Sportfechten war eine der ersten Disziplinen, bei denen Frauen starten durften, seit bald 100 Jahren auch bei der Olympiade.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Natürlich haben die Sportwaffen Degen, Florett und Säbel mit den früheren Duellwaffen wenig gemeinsam. Und dank moderner Schutzkleidung bleibt es inzwischen bei blauen Flecken.

Athletik, Präzision und Strategie sind aber immer noch der Kern der rasanten, schweißtreibenden Duelle. Gebrüllt oder geschimpft wird bei Wettkämpfen aber nur selten. Gegenseitiger Respekt ist Pflicht und wird auch durchgesetzt.

Mehr zum Thema

Kommentar Olaf Scholz muss seine Linie korrigieren

Veröffentlicht
Kommentar von
Jan Dörner
Mehr erfahren

Fechten ist für jedes Alter geeignet. Ab etwa sieben Jahren ist der Einstieg empfehlenswert. Und auch mit 40 oder 60 hat schon so mancher den Degen erfolgreich in die Hand genommen.

Neben der nötigen Technik sind auch Kondition und allgemeine Fitness wichtig. Die Kombination aus Kraft- und Ausdauer-Belastung, die jeder für sich dosieren kann, fördert optimal die Gesundheit. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1
  • Winzerfest Bensheim