AdUnit Billboard
Bildung - Am 1. Dezember werden Fachrichtungen und Abschlüsse vorgestellt

Infoabend an der Karl-Kübel-Schule Bensheim

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Viele Schülerinnen und Schüler überlegen in diesen Wochen, wie es nach dem mittleren Abschluss oder der neunten Klasse (bei G 8) für sie weitergehen soll. Dabei ist gerade die Übergangsphase wichtig, denn in dieser Zeit bestimmen die Beteiligten, welchen weiteren Bildungs- oder Berufsweg die Jugendlichen einschlagen möchten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Alle Jugendlichen und Eltern, die sich zurzeit in diesem Entscheidungsprozess befinden, sind zum Informationsabend am 1. Dezember um 19 Uhr in der Karl-Kübel-Schule (KKS) in Bensheim eingeladen.

An diesem Tag werden die Bildungsgänge der Kübel-Schule vorgestellt: Berufliches Gymnasium, Fachoberschule und Berufsfachschule. Gemeinsam ist allen Bildungsgängen der beruflichen Schulen, dass sie eine Kombination aus vertiefender Allgemeinbildung und berufsbezogener Qualifikation bieten. Dabei können die Lernenden folgende Abschlüsse erreichen: das Abitur am Beruflichen Gymnasium, die Fachhochschulreife an der Fachoberschule oder die Mittlere Reife an der Berufsfachschule.

Offene Gesprächsrunden

Damit alle ihre individuell richtige Wahl treffen und am Ende der Schullaufbahn auf einen erfolgreichen Abschluss zurückblicken können, besteht der Informationsabend aus zwei Bausteinen. Zunächst informieren die Abteilungsleiter und Lehrkräfte der KKS sachkundig und anschaulich über die einzelnen Bildungsgänge. Im Anschluss ist Zeit für Fragen, die sich nach den besonderen Interessen der Besucher richten. Ebenso können mit den Abteilungsleitern Termine für eine persönliche Beratung vereinbart werden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Nach den aktuellen Corona-Richtlinien gilt für die Veranstaltung die 3 G-plus-Regel. Wer nicht geimpft oder genesen ist, benötigt einen negativen PCR-Nachweis, der nicht älter als 48 Stunden ist. Schülerinnen und Schüler sind davon ausgenommen, sollten ihr Testheft aus der Schule mitbringen. Für die gesamte Veranstaltung gilt die Pflicht, eine medizinische Maske oder FFP-2-Maske zu tragen. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1