Stadtentwicklung - GLB-Fraktion beantragt Grundsatzbeschluss in der Stadtverordnetenversammlung Grüne wollen keine Neubaugebiete im Grünen

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Die Grünen wollen trennende Grünflächen zu anderen Orten und zwischen den Ortsteilen erhalten. Nur so kann ihrer Ansicht nach die Vernetzung der Lebensräume für Wildpflanzen und -tiere erhalten und damit ein Beitrag zum Schutz der Biodiversität geleistet werden. Dies gelte im Besonderen für die von der SPD-Fraktion als zukünftige „Südstadt“ ins Gespräch gebrachte Freifläche zwischen B3, Bahnlinie und Kleingartenanlage im Süden Bensheims, heißt es in einer Pressemitteilung.

AdUnit urban-intext1

Die Stadtverordnetenfraktion der Grünen Liste Bensheim (GLB) hofft auf breite Zustimmung zu ihrem neuerlichen Antrag zum Schutz des Außenbereichs. „Das Wachstum von Siedlungsflächen und Gewerbegebieten muss begrenzt werden. Im Juni 2020 wurde unser Antrag zum Schutz der Außenflächen noch mit großer Mehrheit der Stadtverordnetenversammlung abgelehnt“, erinnert Thomas Götz, GLB-Stadtverordneter.

Jetzt greifen die Grünen die Aussagen der CDU-Stadtverordnetenfraktion auf. Diese hatte die neuerliche Diskussion um eine Südstadt für Bensheim zum Anlass genommen, grundsätzliche Aussagen zu den Grenzen des Wachstums für Bensheim zu formulieren. „Die kurze, fußläufige Erreichbarkeit von unbebauten Flächen macht einen wesentlichen Teil der Lebensqualität und Attraktivität Bensheims aus“, meint Wolfram Fendler, GLB-Stadtverordneter.

Man werde bei der Diskussion über den neuen GLB-Antrag sehen, ob die CDU es ernst meine mit der Übernahme der grünen Positionen zur Nutzung der Potenziale zur Schaffung von Wohnraum im Innenbereich. Dies könne durch Nutzung von Baulücken und Aufstockung von Häusern sowie den Verzicht auf Ausweisung weiterer Neubaugebiete geschehen.

AdUnit urban-intext2

Die Grünen beantragen für den nächsten Bauausschuss (4. Februar) und die Stadtverordnetenversammlung (18. Februar) einen Grundsatzbeschluss der Stadtverordneten. Demnach sollen keine weiteren Neubaugebiete im Außenbereich ausgewiesen und die derzeitige Siedlungsfläche festgeschrieben werden.

„Wir hoffen, dass dieser Antrag jetzt in der Stadtverordnetenversammlung eine Mehrheit findet und damit der Stadtentwicklung Bensheims eine klare Richtung vorgegeben wird, nachdem sich die CDU im Rahmen des von der SPD-Fraktion geforderten Neubaugebiets Südstadt klar gegen weitere Neubaugebiete ausgesprochen hat“, erklärt GLB-Fraktionsvorsitzende Doris Sterzelmaier abschließend. red