AdUnit Billboard
CDU-Fraktion

Glasfaserausbau bis Ende 2028

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. „Das Glasfasernetz wollen wir zügig ausbauen, damit schnelles Internet in Bensheim flächendeckend verfügbar ist. Das ist mit der angekündigten Kooperation zwischen Stadt und GGEW AG möglich“, sagt CDU-Fraktionsvorsitzender Tobias Heinz.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Über die Versorgung mit Breitbandanschlüssen sprechen die Stadtverordneten bei ihrer Sitzung am Dienstag (17.) um 19 Uhr im Hotel Felix, Dammstraße 46. Dabei geht es um den Abschluss einer Vereinbarung, die den Ausbau bis zum Jahresende 2028 vorsieht.

Ein solches Konzept hatte die CDU gemeinsam mit SPD und FDP angestrebt. Ihr Antrag wurde im Herbst vom Stadtparlament beschlossen. Demnach sollte der Magistrat aufzeigen, wie die Zielsetzung gemeinsam mit Partnern erreicht werden kann.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die GGEW AG will ihr Glasfasernetz gestaffelt erweitern. Zunächst sollen unterversorgte Straßenzüge, in denen bislang zu niedrige Bandbreiten für die Datenübertragung zur Verfügung stehen, angegangen werden. Die Investitionen finanziert das kommunale Versorgungsunternehmen, während die Stadt keine Kosten trägt.

„In den nächsten Jahren werden also Breitbandanschlüsse im gesamten Stadtgebiet bereitgestellt. Für die CDU ist wichtig, dass der Ausbau in allen Wohn- und Gewerbegebieten erfolgt“, erklärt Stadtverordneter Peter Schwalbach. Denn dies stelle einen gravierenden Unterschied zum Vorgehen anderer Anbieter dar, die keine vollständige Versorgung umsetzen. red

AdUnit Mobile_Footer_1