Feuerwehr - Nachwuchs absolvierte Grundlehrgang

Fünf neue Einsatzkräfte in Hochstädten

Von 
red
Lesedauer: 
Die Hochstädter Feuerwehr freut sich über 5 neue Einsatzkräfte. © Feuerwehr

Hochstädten. Dank guter Nachwuchsarbeit hat sich bei der Feuerwehr Hochstädten die Anzahl der Aktiven mit Grundlehrgang schlagartig von 15 auf 20 erhöht. Nach einigen mageren Jahren mit sehr wenigen Kameraden in der Einsatzabteilung hat sich die Anzahl der ausgebildeten Feuerwehrkräfte kontinuierlich gesteigert und liegt aktuell bei 20 Kameraden.

AdUnit urban-intext1

Wie Wehrführer Michael Henkes betont, hat es sich ausgezahlt, trotz limitierter Ressourcen in Form von Ausbildern auf die Ausbildung der Jugend zu setzen. Ohne die jungen Kräfte sehe es für die Zukunft der Stadteilwehr düster aus, so der stellvertretende Wehrführer und Berufsfeuerwehrmann Roland Schneider, denn teilweise lag das Durchschnittsalter der Hochstädter Wehr bei 50 Jahren.

Am Sonntag fanden nun die diesjährigen Abschlussprüfungen des Grundlehrgangs für Feuerwehrleute am Standort der Feuerwehr Bensheim Mitte statt. Nach der coronabedingt schwierigen, monatelangen Vorbereitung wurden die Nachwuchskräfte unter Aufsicht des Kreisbrandinspektors in Theorie und Praxis geprüft.

In der Geschichte der Hochstädter Feuerwehr war es erstmals der Fall, dass gleich fünf Teilnehmer am Lehrgang teilnahmen: vier Nachwuchskräfte aus der Jugendfeuerwehr – Niklas Lang, Jule Esinger sowie Anatol und Milana Seblykin – und Quereinsteiger Krysbin Cebulla, der neu nach Hochstädten gezogen ist.

AdUnit urban-intext2

Die Wehrführung um Michael Henkes bedankte sich bei den Ausbildern der Jugendfeuerwehr Lukas Link, Florian Schneider und Patrick Mößinger, die über Jahre hinweg die neuen Aktiven ausgebildet und „bei der Stange gehalten“ haben. Auch für die Zukunft ist gesorgt, da noch drei Kameraden aus der Jugendwehr auf ihre Prüfung warten, heißt es abschließend in der Pressemitteilung der Hochstädter Feuerwehr. red