Führung zu den Stolpersteinen in Auerbach

Stolpersteine sind kleine Messingplatten mit den eingravierten Namen Verfolgter und Ermordeter des Nazi-Regimes.

Von 
red
Lesedauer: 

Auerbach. Im Nachklang zum Holocaust-Gedenktag, der am 27. Januar, begangen wird, ist die Synagoge in der Auerbacher Bachgasse 28 am Sonntag, 29. Januar, von 14 bis 17 Uhr geöffnet und kann besichtigt werden.

Um 15 Uhr findet eine kleine Führung zu den Stolpersteinen rund um die Synagoge statt. Der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust ist jedes Jahr am 27. Januar, er wurde von den Vereinten Nationen zum 60. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau eingeführt.

Newsletter "Guten Morgen Bergstraße"

Stolpersteine sind kleine Messingplatten mit den eingravierten Namen Verfolgter und Ermordeter des Nazi-Regimes. Sie werden auf den Gehwegen vor den Wohnungen der Opfer verlegt, so auch in der Bachgasse, wo im Umfeld der kleinen Landsynagoge etliche jüdische Deutsche lebten.

Mehr als 90 000 Gedenksteine sind in Deutschland und Europa bereits verlegt worden. Die Stolpersteine gelten inzwischen als das größte dezentrale Mahnmal der Welt. red

Mehr zum Thema

Bensheim

Meldungen aus Bensheim

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Synagogenverein

Lesung in Auerbach über den „arabischen Schindler“

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
  • Winzerfest Bensheim