Ortstermin

Fehlende Infos an Haltestellen

SPD bemängelt schlechte Beschilderung und verwirrende Anzeigen am Busbahnhof

Von 
r ed
Lesedauer: 
Die SPD hat sich am Busbahnhof Bensheim umgesehen. © Zelinger

Bensheim. Um ein fraktionsübergreifendes Klimaziel zu erreichen und den Straßenverkehr zu entlasten, ist eine stetige Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs erforderlich, schreibt die SPD Bensheim in einer Pressemitteilung.

Mit der Einführung der neuen Stadtbuslinie 672 sei eine weitere Verbesserung des ÖPNV-Angebotes in Bensheim erreicht worden. Im Stadtgebiet verkehren jetzt zwölf Stadtbuslinien des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar VRN. „Ein guter ÖPNV sollte nicht nur ein günstiges Angebot bieten, wie die Erfolgsgeschichte des Neun-Euro-Tickets Jahr gezeigt hat, sondern auch den Umstieg mittels umfangreicher Informationen erleichtern“, heißt es weiter. Für die Nutzung der Buslinien sind umfassende Beschilderungen und Informationen an den Haltestellen erforderlich.

Fraktion und Vorstand der Bensheimer SPD haben sich deshalb am zentralen Busbahnhof (ZOB) genauer umgesehen. Wo sind die verschiedenen Haltepunkte der Stadtbuslinien, wo gibt es Fahrkarten oder welche Information findet der Reisende nach der Ankunft am Bahnhof vor? Ein Streckenplan für Stadtbuslinien oder eine Tarifübersicht wurde erst nach längerem Suchen in der Bahnhofs-Schalterhalle gefunden – in einem Bereich, der nur tagsüber zugänglich ist.

Mehr zum Thema

OWK Auerbach

Neues Angebot Gesundheitswandern

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Länder

Debatte über Jugend- und Deutschlandticket in Baden-Württemberg

Veröffentlicht
Von
dpa/lsw
Mehr erfahren

An einer Haltestelle des ZOB war noch ein Streckenplan von 2010 vorhanden. Für die neue Buslinie 672 fehlte die Kennzeichnung der Haltestelle. Ferner ist ohne Streckenplan nicht ersichtlich, welche der drei Buslinien nach Auerbach für eine bestimmtes Ziel im Stadtteil die richtige Verbindung ist. Eine Information über die Haltestellen in den Stadtteilen Hochstädten und Schwanheim fehlt komplett. Die Beschriftung der Haltestellen ist ebenfalls nicht optimal und für ortsunkundige Personen verwirrend, wie zum Beispiel die Bezeichnung „Ried-Stadtteile“. Schon beim Ausgang im Bahnhof wird die Richtung zu den Bussen falsch angezeigt. Fahrkarten sind im gesamten Stadtgebiet nur im Bus oder an den Automaten der Bundesbahn erhältlich. Stadtverordneter Michael Sydow fand am Bahnhof auch keinen Hinweis für das Ruftaxi vor.

Eine moderne Anzeige der Abfahrtszeiten hatte Stadtverordneter Ralph Stühling bereits im letzten Jahr für den Knotenpunkt der Buslinien 670 und 671 an der Haltestelle Otto-Beck-Straße im Ortsbeirat Auerbach gefordert. Fraktionsvorsitzender Jürgen Kaltwasser stellt einen erheblichen Nachholbedarf bei der Fahrgastinformation und Beschilderung am Busbahnhof sowie den weiteren Haltestellen im Stadtgebiet fest. „Mit dem neuen 49-Euro-Ticket erfolgt ein weiterer Schritt für den schnelleren Umstieg vom Auto auf den ÖPNV. Für die Nutzung sind aber noch viele kleinere und größere Verbesserungen an den Haltestellen im Stadtgebiet notwendig. Nur so kann ein schneller Umstieg vom Auto auf den Bus erfolgen“, stellen die SPD-Vertreter fest. r ed

  • Winzerfest Bensheim