Alarmierungen Drei Einsätze für die Feuerwehr

Von 
Dirk Rosenberger
Lesedauer: 
(Symbolbild) © Lino Mirgeler

Bensheim. Dreimal mussten die Feuerwehren im Stadtgebiet am Donnerstagabend und Freitagmorgen ausrücken. „Keine großen Sachen, aber es gibt immer was zu tun“, kommentierte Stadtbrandinspektor Jens-Peter Karn die Einsätze auf Nachfrage dieser Zeitung.
Um kurz nach 20.30 Uhr ging es am Donnerstag zunächst für die Auerbacher Brandbekämpfer ins Fürstenlager. Dort brannte auf einer Fläche von zehn Quadratmetern ein Nutzfeuer auf dem dortigen Betriebshof – unbeaufsichtigt, so Karn. Wegen des Funkenflugs und des für die Nacht gemeldeten Sturms wurde das Feuer abgelöscht.
Um 21.52 Uhr war der Berliner Ring das Einsatzziel – gemeldet wurde ein unklarer Brand. „Eine Obdachlosenunterkunft, also eine gezimmerte Hütte, hatte Feuer gefangen, aus unbekanntem Grund“, bemerkte Karn. Vor Ort war niemand anzutreffen, auch eine Suche in der näheren Umgebung blieb erfolglos. Die Feuerwehr löschte und zog danach wieder ab.
Am Freitag schlug um kurz vor 9 Uhr die Brandmeldeanlage der Firma Thermoplastik Alarm – ein Fehlalarm, wie sich letztlich herausstellte. Trotzdem musste standardmäßig der Löschzug Richtung Schönberg ausrücken.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren

Redaktion