AdUnit Billboard
CDU-Fraktion - Heute Sitzung im Hotel Felix / Partei unterstützt die notwendigen Investitionen

Digitalisierung im Rathaus

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Der Kontakt zur Stadtverwaltung soll einfacher werden und orts- sowie zeitunabhängig möglich sein. Als positiven Impuls sieht die CDU-Fraktion die Digitalisierung, die wie in Unternehmen und dem privaten Umfeld auch im Rathaus zunehmend eingesetzt werde. Bis 2022 müssen die Verwaltungen ihre Leistungen digital anbieten – so sieht es das Onlinezugangsgesetz vor.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Künftig können die Bürger von zu Hause direkt Anträge über das Internet stellen, verschiedene Angebote nutzen und mit den Ämtern kommunizieren. Wir unterstützen, dass die Stadtverwaltung ihre Umstellung auf digitale Prozesse vorantreibt“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Tobias Heinz. „Gleichzeitig muss es möglich bleiben, einen persönlichen Ansprechpartner in den Räumen des Bürgerbüros oder Rathauses anzutreffen.“ Derzeit werden die relevanten Leistungen digital programmiert, wie die Christdemokraten aufgrund einer Information des Magistrats berichten. Die hessischen Städte und Gemeinden haben sich hierbei zusammengetan, ihr Partner ist der kommunale IT-Dienstleister ekom21. Die Plattform für Bensheim stehe schon bereit. Schrittweise würden digitale Prozesse nun auf der städtischen Internetseite eingebunden.

„Zunächst sind sowohl erhebliche Arbeiten für die Umsetzung erforderlich wie auch Investitionen. Die CDU befürwortet die Ausgaben in diesem Bereich, um die Entwicklung fortzusetzen. Über die Kosten für Server und unter anderem Ausstattung für Homeoffice hinaus sind 230 000 Euro für ein Dokumentenmanagementsystem eingeplant“, teilt Stadtverordneter Bernhard Stenger mit Blick auf den diesjährigen Haushalt mit.

Ein Großprojekt stellt es dar, die städtische Verwaltung auf die E-Akte umzustellen. Über mehrere Jahre werde sich dies erstrecken. Damit soll die Aktenführung vereinfacht und beschleunigt werden, einschließlich der Möglichkeit zum Zugriff vom Heimarbeitsplatz aus.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Weiterer Aspekt der Digitalisierung seien neue Anforderungen an die Beschäftigten. Mit dem Stand der Umsetzung befasst sich die Fraktion heute (13.), um 19 Uhr, im Hotel Felix. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1