AdUnit Billboard
LFS

Brailleschrift und Blindenhund

Projekt „Blind – na und?“ drehte sich um Sehbehinderung

Von 
red
Lesedauer: 
Schülerinnen der Liebfrauenschule nahmen an einem Projekt zum Thema Sehbehinderung teil. © LFS

Bensheim. Während der Projektwoche in der Liebfrauenschule Bensheim führten unter der Leitung von Frau Degenhardt sowie mit den Eheleuten Erika Theiss und Paul Grünebaum das Projekt „Blind – na und?“ durch.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

18 Schülerinnen der fünften bis siebten Klasse erfuhren an drei Tagen mit jeweils einem Schwerpunkt, welche Möglichkeiten man mit Blindheit oder Sehbehinderung hat, sein Leben selbstständig und erfüllt zu gestalten. Höhepunkt des ersten Tages war der Besuch des Blindenassistenzhundes von Paul Grünebaum. Nach einem Vortrag seines „Herrchens“ durfte der Vierbeiner auf dem Hof noch demonstrieren, was er alles so kann.

Am zweiten Tag über Schule, Beruf und lebenspraktische Fähigkeiten kam das Ausprobieren der Brailleschrift mit Hilfe des Braillealphabets und einer Punktschrifttafel mit Griffel bei den Schülerinnen am besten an. Viele Riechgläser, Gegenstände zum Ertasten und ein Geräuschequiz nahmen einen großen Raum des dritten Tages ein. Frau Theiss erzählte noch viel über Möglichkeiten der Freizeitgestaltung im Sport, Musik und anderen Dingen.

Zum Schluss wurde ein Film über ein blindes Mädchen mit Audiodeskription zusammen angeschaut. Fragen wurden ohnehin täglich beantwortet, das Interesse war groß. Täglich wurde mit Fotos ein Plakat für die Projektpräsentation erarbeitet, die zum Schuljahresende stattfand und bei dem das Projekt „Blind – na und?“ auf sehr großes Interesse stieß.

Die Schülerinnen bedankten sich bei Frau Degenhard und den unterstützenden Lehrkräften, dass sie dieses Projekt durchführen konnten. Bei Interesse führt Erika Theiss ein solches Projekt auch in anderen Schulen durch. Kontakt: Erika Theiss, Telefon 06251/2391. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1
  • Winzerfest Bensheim