Dorfentwicklung - Mitarbeiter ab heute unterwegs Besichtigung durch ein Fachbüro

Von 
ps
Lesedauer: 

Bensheim. Auch der Prozess der Erstellung des Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) im Rahmen der Dorfentwicklung wird durch die Corona-Pandemie ausgebremst. Das für den 18. März geplante öffentliche Auftaktforum musste abgesagt werden. Wann diese und weitere notwendige Veranstaltungen stattfinden können ist derzeit unklar, heißt es aus dem Rathaus.

AdUnit urban-intext1

Doch hinter den Kulissen wird weiter an der Bestandsaufnahme für das IKEK gearbeitet: Ab dem heutigen Montag (30.) werden Mitarbeiter des von der Stadt Bensheim beauftragten Büros FIRU aus Kaiserslautern in den Stadtteilen Langwaden, Fehlheim, Schwanheim, Hochstädten, Schönberg, Wilmshausen, Gronau und Zell Ortsbegehungen durchführen. Dabei werden zur Dokumentation von baulichen Besonderheiten Fotos von Gebäuden, Plätzen und Straßenansichten gemacht. Die privaten Grundstücke werden selbstverständlich nicht betreten. Die Mitarbeiter werden auch nicht an Haustüren klingeln, betont die städtische Pressestelle.

In normalen Zeiten wären diese Ortsbesichtigungen eine schöne Gelegenheit für den spontanen Austausch mit den Bewohnern über die Dorfentwicklung. Leider ist dies derzeit nicht möglich.

Für Rückfragen zur Dorfentwicklung steht das Team Stadtplanung und Demografie der Stadt Bensheim zur Verfügung: E-Mail: stadtplanung@bensheim.de, Telefon: 06251/14291. ps