Flüchtlinge - Freiwillige aus ganz Deutschland versuchen im Camp an der griechisch-mazedonischen Grenze, die größte Not zu lindern

Bensheimer helfen in Idomeni

Von 
Gerlinde Scharf
Lesedauer: 

Kinder vor einem Zelt in Idomeni. An der griechisch-mazedonischen Grenze campieren derzeit rund 14 000 Flüchtlinge. Freiwillige Helfer kommen auch aus Bensheim.

© dpa

Verzweifelte, frierende Menschen, weinende Babys und Kleinkinder, die von ihren Müttern getröstet werden. Provisorische Zelte, die in Matsch und Schlamm zu versinken drohen: Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht solche und ähnliche verstörende Bilder über die menschenunwürdigen Zustände und katastrophalen Verhältnisse in den Flüchtlingslagern Idomeni an der nordgriechischen Grenze zu

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen