Bensheimer CDU spricht über Klimaschutz

Das Treffen findet heute im Hotel Felix in Bensheim statt.

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Der Umstieg auf regenerative Energien soll in den kommenden Monaten weiter vorangebracht werden. Bei ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr sprechen die Stadtverordneten der CDU über die Vorhaben, die im Bereich des Klimaschutzes im Haushalt für 2023 eingeplant wurden.

„Die CDU will erreichen, dass die Photovoltaik ausgebaut wird. Auf den Dächern von öffentlichen Gebäuden können zusätzliche Anlagen installiert werden, um vor Ort elektrischen Strom aus der Sonnenkraft zu erzeugen“, sagt Stadtverordnete Petra Jackstein.

Dezentrale Energiegewinnung

Im städtischen Etat stehen deshalb finanzielle Mittel bereit, um das Programm für Solaranlagen auf diesen Immobilien umzusetzen. Das Förderprogramm für Photovoltaik wurde verlängert: Mit Zuschüssen aus der Stadtkasse werde anerkannt, dass Bürgerinnen und Bürger ihre Häuser mit Solarzellen ausstatten und einen Beitrag zur dezentralen Energiegewinnung leisten. Auch eine große Anlage ist auf einer Fläche an der Autobahn geplant.

Es steht die Aktualisierung des Masterplans 100 Prozent Klimaschutz für Bensheim an. Zudem wird eine kommunale Wärmeplanung erstellt, um bestehende Nahwärmenetze zu analysieren und Potenziale für weniger CO2-Emissionen bei der Heizenergie zu erkennen. Über diese Themen sprechen die Mitglieder der CDU-Fraktion am heutigen Dienstag (10.), um 19 Uhr, im Hotel Felix, Dammstraße 46. red

Mehr zum Thema

BfB

„Versagen auf ganzer Linie“ beim Marktplatz

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren

Kommentar Mannheim setzt beim Klimaschutz richtige Akzente

Veröffentlicht
Kommentar von
Martin Geiger
Mehr erfahren
  • Winzerfest Bensheim