AdUnit Billboard
Erfolg - Gronauer Fußballer lassen sich für den Aufstieg bejubeln

Aus Empfang wird Triumphzug

Von 
red
Lesedauer: 
Spieler und Fanclub feierten gemeinsam den direkten Aufstieg der Fußballmannschaft der SG Gronau in die Kreisliga B. Nach dem Empfang im Gronauer Rathaus schloss sich ein Triumphzug auf dem Kerwewagen an. © Verein

Gronau. Eigentlich hätte es ja nur ein kurzer Empfang der Mannschaft durch den Ortsbeirat werden sollen, um den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga B zu würdigen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ein kurzer Besuch der Spieler im Gronauer Rathaus nach dem Abschlusstraining, ehe es zurück zum Sportlerheim geht, wo die Mannschaft unabhängig vom Saisonausgang ein gemütliches Grillen geplant hatte. So die spontane Idee.

Doch genauso spontan hatte der Verein entschieden, aus dem Auslaufen auf dem Rasen eine Ausfahrt auf den Straßen zu machen.

Mit dem Kerwewagen durchs Dorf

Mehr zum Thema

Bensheim

Gronauer Erzählcafé

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren

Ein Gronauer Junglandwirt fuhr die Aufsteiger mit dem Wagen der Zeller Kerweborsch einmal auf und ab durch das Dorf und einige Nachbarorte. Während dieses Triumphzuges versammelten sich zahlreiche Gronauer auf dem Dorfplatz Römer, um die Spieler bei deren Ankunft in der Ortsmitte zu bejubeln.

Der eigentliche Empfang der Mannschaft fand in der Museumsstube im ersten Stock des historischen Gronauer Schul- und Rathauses mit Vertretern des Abteilungsvorstandes und der Sportlichen Leitung statt.

Der Ortsbeirat bedankte sich damit für die bemerkenswerte Repräsentation des Dorfes durch die Grün-Weißen, die nicht nur durch den sportlichen Erfolg geschehe, sondern gerade auch durch die Identifikation außerhalb von Gronau wohnender Spieler mit dem Verein, den Mitgliedern und den Zuschauern.

Ins Goldene Buch eingetragen

Nachdem sich alle Fußballer in das Goldene Buch des Dorfes eingetragen hatten, ließen sie sich von der auf dem Römer wartenden Menge auf der Treppe des ehemaligen Schullehrerhauses feiern und winkten die treuesten Fans zu einem gemeinsamen Gruppenfoto herbei.

Der Aufstieg, der – wie berichtet – erst am letzten Spieltag durch den Siegtreffer von Andreas Rödel in der 85. Minute des Heimspiels gegen Olympia Lorsch II gesichert worden war, ist der größte Erfolg des Vereins seit dem Aufstieg in die Kreisliga A vor genau dreißig Jahren.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1