Stadtparlament - BfB will Grundschulzweig sichern Antrag zur Kirchbergschule

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. „Wenn die Bensheimer Parteien und Wählergemeinschaften zusammenhalten, dann haben wir gute Chancen, dass die Kirchbergschule als Grundschule und als Förderschule in der bisherigen Form erhalten bleibt. Wir stellen uns als Wählergemeinschaft Bürger für Bensheim an die Seite der Schulleitung, des Kollegiums und des Elternbeirates der Kirchbergschule“, so Stadtverordneter Franz Apfel.

AdUnit urban-intext1

Die Wählergemeinschaft bietet allen Stadtverordneten einen gemeinsamen Antrag an, um den Erhalt der Kirchbergschule in der bisherigen Form zu sichern. „Die bisherigen Äußerungen aus dem Kreis der Bensheimer Kreistagsabgeordneten lassen uns hoffen, dass der Schulentwicklungsplan in diesem Punkt verändert wird“, betont Stadtrat Joachim Uhde hin.

Der Vorschlag der BfB lautet: „Die Stadtverordnetenversammlung stellt sich an die Seite der Schulleitung, des Kollegiums und des Elternbeirates der Kirchbergschule und fordert den Erhalt der Kirchbergschule als Förderstufe und als Grundschule. Die Stadtverordnetenversammlung fordert die zuständigen Kreisgremien auf, im Schulentwicklungsplan die Kirchbergschule als Förderstufe und als Grundschule festzuschreiben.“ red