Kommunalwahl - Grüne wollen auf Schwachstellen hinweisen Am Samstag Fahrraddemo

Von 
red
Lesedauer: 

Bensheim. Die Bensheimer Grünen rufen für Samstag (27.) von 11 bis 13 Uhr zu einer Fahrraddemonstration rund um die Innenstadt mit Abschlusskundgebung auf dem oberen Teil des Marktplatzes in Bensheim auf. Treffpunkt ist um 11 Uhr auf dem östlichen Bahnhofsvorplatz.

AdUnit urban-intext1

Die Grünen fordern sichere Radwege im gesamten Stadtgebiet von Bensheim sowie den Schluss der Lücken im Radwegenetz und die Beseitigung von Mängeln in der Radwegeführung. Insbesondere wollen sie auf die Mängel und Gefahrenpunkte rund um die Innenstadt hinweisen.

Im Wahlprogramm ist Tempo 30 eine zentrale Forderung der Grünen. Hanns-Christian Wüstner, Stadtverordneter und Kandidat auf Listenplatz acht für die neue Stadtverordnetenversammlung, fordert als Sofortmaßnahme die Einführung von Tempo 30 auf Straßen ohne sicheren Radweg oder Radstreifen im Stadtgebiet. „Für uns Grüne gilt: Fußverkehr vor Radverkehr vor Autoverkehr“, führt er dazu aus.

Wer das stärkere und schnellere Verkehrsmittel benutze, dem seien auch Umwege eher zumutbar. Auch dass er oder sie zum Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer mal etwas langsamer fährt. Leider werde die Verkehrsplanung auch in Bensheim immer noch zuerst aus Autofahrersicht gemacht.

AdUnit urban-intext2

Geplant für die Demonstration ist der folgende Ablauf: Treffpunkt ist um 11 auf dem östlichen Bahnhofsvorplatz. Danach führt die Route über die Straße Am Rinnentor durch die Gerbergasse bis zur Rodensteinstraße und dann zurück schiebend durch die Fußgängerzone bis zum Kaufhaus Ganz. Über die Platanenallee dann zur Nibelungenstraße (B 47) und über den Ritterplatz bis zum Bahnhof. Und dann in einem anschließenden Parcours alles in die Gegenrichtung und am Ende vom Bahnhof zum Marktplatz, wo der Abschluss ist, so die Grünen.

Die Teilnehmer werden gebeten, die Abstandsregeln einzuhalten und Atemschutzmasken aufzuziehen, wenn nicht Fahrrad gefahren wird. Ebenso sollen sie darauf achten, dass auf den Teilstrecken innerhalb der Fußgängerzone die Fahrräder geschoben werden, heißt es abschließend. red