Schwanheim - Platzanzahl in der Kirche auf 34 beschränkt / In Langwaden und Rodau noch keine Gottesdienste Ab Sonntag wieder Präsenzgottesdienste

Von 
red
Lesedauer: 
Laut Beschluss des Kirchenvorstands sollen ab Sonntag, 28. Februar, wieder Präsenz-gottesdienste in der Schwanheimer Kirche stattfinden. © Neu

Schwanheim. Der Kirchenvorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Schwanheim hat in seiner Sitzung vom 16. Februar beschlossen, aufgrund der niedrigeren Inzidenzzahlen im Kreis Bergstraße ab Sonntag, 28. Februar, in der Schwanheimer Kirche wieder Präsenzgottesdienste anzubieten, teilt die Kirchengemeinde mit. Die Gottesdienste finden zur gewohnten Zeit um 10.15 Uhr statt. Die Platzanzahl ist auf 34 Plätze wie vor dem zweiten Lockdown limitiert.

AdUnit urban-intext1

Damit entfallen die bis dahin über Youtube angebotenen digitalen Netzandachten, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Die Gottesdienste in den Filialorten Langwaden und Rodau können aufgrund der beengten Platzverhältnisse aus infektiologischen Erwägungen weiterhin nicht stattfinden.

Den Gottesdienst am kommenden Sonntag (28.) hält Pfarrer Christian Ferber, die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes liegt in den Händen von Monika Voll.

Digitales Angebot für Konfis

Genauso müssen Gruppen und Kreise bis einschließlich 7. März auf Präsenztreffen weiter verzichten. Dies schließt leider auch den Konfirmationsunterricht am kommenden Wochenende (26./27. Februar) ein. „Wir haben uns hier allerdings diesmal etwas besonderes ausgedacht“, berichtet Pfarrerin Katrin Hildenbrand von der Kirchengemeinde Einhausen, mit der zusammen die Kirchengemeinde Schwanheim ihren Konfirmationsunterricht als Kooperationsmodell anbietet.

AdUnit urban-intext2

„Wir werden eine Back-Show mit allen Konfis und Eltern über eine Zoom-Live-Schalte veranstalten, die im Dienst der guten Sache steht.“ Denn das Wochenende steht unter dem Motto: „Diakonie – vom Segen des Helfens!“

Aber auch online bleibt die Gemeinde weiter für Gemeindeglieder präsent, die zunächst noch den direkten Weg in die Kirche scheuen.

„Seelenkost“ auf Youtube

AdUnit urban-intext3

Ihr beliebtes geistliches Themenmagazin „Seelenkost“, das einmal im Monat auf dem Yotube-Kanal der Kirchengemende erscheint, geht am Mittwoch (24.) um 21 Uhr mit der neunten Folge ins Netz, diesmal unter dem Motto „Von der Geduld – und von alten Uhren“. Gezeigt wird unter anderem ein Interview mit dem Darmstädter Uhrmachermeister Maximilian Schubert. red