AdUnit Billboard
Senioren- und Behindertenbeauftragte - Gudrun Frehse stellt sich im Sozialausschuss vor

Ab August wieder Sprechstunden

Von 
dr
Lesedauer: 

Bensheim. Die neue Senioren- und Behindertenbeauftragte der Stadt, Gudrun Frehse, hat sich am Mittwochabend im Sozialausschuss vorgestellt. Die 56-Jährige (Bild) trat Mitte Januar die Nachfolge von Dieter Seiche an. Die ausgebildete Krankenpflegerin ist in Bensheimer Ehrenamtskreisen keine Unbekannte. Schon in jungen Jahren engagierte sie sich im DRK. Die ersten Monate im neuen Amt hat sie zur Einarbeitung und zur telefonischen Beratung genutzt. Ihr Büro ist urlaubsbedingt wieder ab dem 3. August besetzt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bis 9. Juli ist sie telefonisch dienstags und donnerstags von 9 bis 11.30 Uhr unter 06251/550096 erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten kann eine Nachricht auf den Anrufbeantworter gesprochen werden. Kontakt per E-Mail ist unter ksb@bensheim.de möglich.

© Dietmar Funck

Auf Nachfrage erklärte sie im Ausschuss, dass es in den vergangenen Monaten einen erhöhten Gesprächsbedarf bei den Senioren gegeben habe. Als Senioren- und Behindertenbeauftragte fungiert Gudrun Frehse als Bindeglied zwischen der Stadt und Menschen mit Einschränkungen und vertritt die Interessen der Betroffenen. dr

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1