40 Festnahmen in der Innenstadt

Von 
Dirk Rosenberger
Lesedauer: 
In Bensheim brannten am Freitagabend drei Autos. In der Folge wurden bei einem Großeinsatz der Polizei 40 Personen festgenommen. © Jürgen Strieder

Bensheim. In der Nacht zu Samstag hat die Polizei Details zum Großeinsatz in Bensheim am Freitagabend bekanntgegeben. Insgesamt wurden innerhalb von einer Stunde drei Autos angezündet, die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Brandstiftung.
Um 16.30 Uhr wurde in Schönberg ein brennender Mini-Cooper auf dem Parkplatz des SV Schönberg am Hofweg gemeldet. Um kurz nach 17 Uhr brannte in der Nibelungenstraße, auf Höhe der Thermoplastik, ein Renault Scenic. Ein dritter brennender Wagen, ein Opel Corsa, wurde gegen 17.40 Uhr in der Wilhelmstraße gemeldet.
Zeugen hatten laut Polizei in der Nähe der Brände eine größere Gruppe Jugendliche gesehen. Im Zuge der Fahndung hatten sich die gesuchten Personen wohl getrennt. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen sich zwei Gruppen gebildet haben, die sich aus bislang unbekannten Gründen treffen wollten.
„Während den laufenden Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifenwagen und dem Polizeihubschrauber erhielten die Beamten zudem viele Hinweise aus der Bevölkerung, die zusätzlich dazu führten, dass bis 22 Uhr rund 40 Personen im Alter zwischen 13 und 20 Jahren vorläufig festgenommen werden konnten“, so eine Polizeisprecherin.
Ob diese Personen mit den Bränden in Zusammenhang zu bringen sind, werde aktuell überprüft. Nach Feststellung der Personalien der vier Kinder, wurden diese in die Obhut der verständigten Eltern übergeben. Die Überprüfungen der anderen Personen dauern noch an.

Mehr zum Thema

Bensheim Großeinsatz der Polizei in Bensheim

Veröffentlicht
Von
Dirk Rosenberger
Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren

Redaktion