Verkehr Verfehlte Politik der SPD belastet die Menschen

Lesedauer

Testfahrt mit Tempo 30“, BA vom 23. Januar

Der Beitrag über die Testfahrt der SPD mit Tempo 30 offenbart, wie differenziert doch die Prioritäten und vor allem die Nöte der Bürger von der SPD eingeschätzt werden. Im Vorfeld der Landtagswahl möchten sich die Jungen der alten SPD positiv in Erinnerung bringen. Eine Realstudie, durchgeführt von den Akteuren der SPD Bensheim, zeigt, dass man mit dem Auto bei zugelassenem Tempo 50 km/h innerorts, im Stadtverkehr keine Durchschnittsgeschwindigkeit von 50 km/h erreichen kann.

Mehr zum Thema

SPD

Testfahrt mit Tempo 30 in Bensheim

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Nibelungenstraße

Wieder etwas schnelleres Fahren in Lorsch erlaubt

Veröffentlicht
Von
Nina Schmelzing
Mehr erfahren
SPD-Neujahrsempfang

Neujahrsempfang der Zwingenberger SPD

Veröffentlicht
Von
Thomas Tritsch
Mehr erfahren

Überraschend? Nein, es ist nicht überraschend! Die SPD, gerade am Ruder in Berlin, ist verantwortlich für die negativen Auswirkungen, die auch die Bürger in Bensheim am Geldbeutel zu spüren bekommen. Von anderen Veränderungen zulasten der Bürger einmal abgesehen. Da wäre genug Stoff für eine wirksame Positionierung der SPD in Bensheim. Vielleicht habe ich es auch missverstanden und es handelt sich um den Versuch, genau davon abzulenken, dass die verfehlte Politik der SPD die Menschen so belastet wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Die Realstudie hatte sicher gute Absichten, daran habe ich keine Zweifel. Aber es bleibt aus meiner Sicht trotzdem legitim, darauf hinzuweisen, dass solch gut gemeinte Aktionen in Zeiten, wo die Energiekosten jeden Haushalt massiv belasten, eben nicht opportun sind.

Die Wähler sollten nicht den Fehler begehen, eine Trennung zwischen Parteivertretern von Gemeinde, Stadt, Kreis, Land oder Bund vorzunehmen. Die Kandidaten stellen sich als Vertreter der jeweiligen Partei zur Wahl. Somit stehen auch die Sozialdemokraten in Bensheim in der Mitverantwortung für die Ergebnisse der SPD in der Regierungsverantwortung und sollten daran gemessen werden. Das gilt natürlich für alle Parteien.

Karl Kraft

Bensheim