Energiewende Unter unseren Füßen arbeitet ein „Kernkraftwerk“

Lesedauer: 

Zwischen Zukunftshoffnung und Erdbeben-Angst“, BA vom Samstag, 6. Februar

AdUnit urban-intext1

In der genannten Ausgabe des BA finden sich umfängliche Erläuterungen zur Nutzung der Erdwärme (Geothermie). Im Beitrag wird leider nicht darauf hingewiesen, dass sich die Erdwärme zu etwa 75 Prozent aus dem Zerfall von radioaktiven Stoffen ergibt. Das seit Milliarden Jahren. Und es wird so weitere Milliarden Jahre andauern. Unter unseren Füßen befindet sich demnach grundsätzlich ein „Kernkraftwerk“. Alle Lebewesen leben also mit der radioaktiven Strahlung der Erde, auch aus dem Weltraum. Evolution und Radioaktivität sind wohl miteinander verbunden. Einige Leserbriefe befassen sich aktuell mit dem Thema. Zu ergänzen ist: Maß für Radioaktivität ist das „Becquerel (Bq)“. Ein Bq entspricht dem radioaktiven Zerfall eines Atomkernes in einer Sekunde. Jeder Mensch unterliegt einer „Belastung“ von etwa 6000 Bq. Das gilt zum Beispiel auch für die Bürger in Lindenfels.

Eberhard Wagner

Bensheim