AdUnit Billboard

Energie und Russland Risiken und Chancen neu bewerten

Lesedauer

Ich fand es richtig, dass Nordstream 2 nicht an das Netz ging, da die Gaslieferung über Nordstream 1 normalerweise ausgereicht hätte.

Die Lage aber hat sich dramatisch geändert. Wir bekommen nur noch 20 Prozent, vielleicht bald gar nichts mehr geliefert – wegen fadenscheiniger Begründungen von Putin. Nun sollte man – meiner Meinung nach – Nordstream 2 an das Netz anschließen, was laut Putin möglich wäre. Aber ich bezweifle, dass er dann Gas liefert, bis wir unsere Gasversorgung mit anderen Anbietern gesichert haben.

Ich bin kein Freund der Atomkraft, aber angesichts unserer Lage sollte man die verbleibenden AKW solange am Netz lassen, bis wir andere Alternativen für die Stromerzeugung haben.

Auch sollte man ein Tempolimit auf der Autobahn und Landstraßen einführen. Das wäre gut fürs Klima und der Ölverbrauch würde sinken. Unser Kanzler und seine Minister haben den Eid geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Deshalb sollten die oben angeführten Maßnahmen umgesetzt werden.

Die Ukraine sollte man weiterhin wirtschaftlich und militärisch voll unterstützen, damit der Preis für Putins Angriffskrieg so hoch wird und er in einen fairen Friedensvertrag einwilligt.

Rudolf Jährling

Lautertal

Mehr zum Thema

Politik „Löhne müssen ebenso steigen“

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Kommentar Gerhard Schröder ist kein Sündenbock

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1