AdUnit Billboard

Corona-Pandemie Ohne Impfpflicht werden wir das Virus nicht besiegen

Lesedauer

Die Corona-Pandemie hat in den letzten sieben Tagen eine dramatische Dynamik aufgenommen und sie ist leider nicht mehr zu stoppen. Seit zwei Jahren versuchen alle Politiker in Deutschland gegenzusteuern. Doch leider hat sich keiner von ihnen getraut, den Bürgerinnen und Bürgern die Wahrheit zuzumuten. Alle Virologen, Epidemiologen und Pandemieforscher hatten rechtzeitig gewarnt und die Folgen inkonsequenten Handelns vorhergesagt. Fast zwei Jahre lang wurden sie beschimpft wegen angeblicher Panikmache.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Politiker haben von Anbeginn der Pandemie stets versprochen, dass es eine Impfpflicht nicht geben wird. Das war bei der Alpha-Variante von Covid 19 noch zu vertreten. Inzwischen haben wir die viel ansteckendere und viel gefährlichere Delta-Variante. Spätestens im September 2021 hätten sie von dem Versprechen abrücken müssen – doch da war Wahlkampf. Seltsamerweise haben viele Politiker bei anderen Themen nicht so große Probleme, ihre ursprünglichen Versprechen zu revidieren. Jeder Mensch weiß, dass wir ohne eine allumfassende Impfpflicht für impffähige Personen dieses Virus nicht besiegen werden. Ich kann Herrn Kubicki von der FDP nicht mehr hören, wenn er dauernd behauptet, eine Impfpflicht sei verfassungswidrig. Dieser Strafverteidiger weiß sicherlich ganz gut, wie er Steuerhinterzieher vor harten Urteilen bewahren kann, doch bei einer Wahl zum Richter am Bundesverfassungsgericht würde für diesen Talkshowgast garantiert niemand die Hand heben.

Selbst wenn es eine sofortige allgemeine Impfpflicht gäbe, käme sie zu spät, um bis zum Ende der vierten Welle Tausende Tote zu verhindern. Doch was muss passieren, bis eine Impfpflicht kommt? Warten wir auf die achte oder neunte Welle? Warten wir auf extrem gefährliche Mutanten, die noch mehr Menschenleben fordern, bis sich die Särge vor den Kliniken stapeln?

Die Politik hat alle milderen Maßnahmen ausprobiert, um das Virus einzudämmen – ohne durchschlagenden Erfolg. Da möchte ich ein Bundesverfassungsgericht sehen, das eine Impfpflicht für verfassungswidrig erklärt. Wenn die „Ampelparteien“ nicht sehr bald eine allgemeine Impfpflicht gesetzlich festlegen, werden sie einen Fehlstart hinlegen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Richtigerweise mutet die Politik den Bürgern viele Pflichten zu: Impfpflicht gegen Pocken in der Vergangenheit, Masernschutzimpfung, Schulpflicht, Steuerpflicht, Versicherungspflicht für Kfz und viele andere Pflichten.

Die Erkenntnis, dass es eine sehr hohe Zahl von standhaften Impfverweigerern gibt, ist hart und unverständlich. Diese Menschen kommen mir inzwischen vor wie Passagiere auf einem sinkenden Schiff, die keine Schwimmwesten anlegen wollen, weil sie fürchten, die orangenen Westen könnten vielleicht ihr schönes weißes Hemd verfärben.

Stimmt, der Vergleich hinkt, die Schwimmwestenverweigerer gefährden nur ihr eigenes Überleben. Die Impfverweigerer gefährden zusätzlich das Leben ihrer Mitmenschen.

Wolfgang Hechler

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Lautertal

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1