Winter Nach welchen Regeln wird das Gas verteilt?

Lesedauer

„Gasspeicher fast voll“, BA vom Samstag, 15. Oktober

Am Samstag war im Wirtschaftsteil des BA zu lesen, dass die Gasspeicher in Deutschland fast voll sind.

Mehr zum Thema

Gasspeicher

Gasspeicher: Meldefehler bei Füllstand korrigiert

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Das hört sich zunächst gut an. Aber die Ampel weiß nicht, wie viel Gas im Winter überhaupt zur Verfügung steht, so wie das unter anderem am 2. Oktober auf mehreren Nachrichtenseiten im Internet zu lesen war. Selbst die mit Steuermitteln gekaufte Reserve könnte ins Ausland gehen, heißt es.

In einem Schreiben des Bundeswirtschaftsministeriums an den stellvertretenden Unions-Fraktionsvorsitzenden Jens Spahn heißt es: „Kenntnisse darüber, wohin das einzelne eingelagerte Gas fließt, liegen der Bundesregierung nicht vor“, so die „Bild am Sonntag“. Gas aus deutschem Speicher könnte im Winter auch ins Ausland gehen.

Selbst das Gas, das die Trading Hub Europe mit Staatshilfe einkauft und unter Treuhandverwaltung der Bundesnetzagentur im ehemaligen Gazprom-Speicher in Rheden eingelagert hat, ist nicht für Deutschland reserviert.

Dieses Gas kann nach Angaben von Wirtschaftsministerium und Bundesnetzagentur von allen nationalen und internationalen Unternehmen, die im deutschen Gasmarkt registriert sind, gekauft werden. Entscheidend sei, wer den Höchstpreis biete.

Anne Alexander

Lorsch

Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum