AdUnit Billboard

Innenstadtentwicklung Kommune soll „Sparkassenweg“ nicht ausbauen

Lesedauer

Zur Bauleitplanung der Stadt Zwingenberg für den Bereich „Pass, Wiesenstraße, Melibokusstraße“ möchte ich folgenden Einwand vorbringen:

Ich finde, dass man auf den kostspieligen Ausbau des sogenannten Sparkassenweges verzichten sollte. Gerade in der aktuellen Zeit des Klimawandels sollte jeder alte Baumbestand erhalten bleiben, der jedoch – falls dieser Weg erstellt wird – leider geopfert werden muss. Der Baumbestand ist übrigens nicht mit den vorgesehenen Ausgleichsflächen zu ersetzen. Hier handelt es sich schließlich um wichtige Schatten- und Sauerstoffspender sowie CO2-Filter, die aktiv zur Erhaltung der Lebensqualität der Menschen beitragen.

Schon mit der Erstellung der umstrittenen 20 neuen Parkplätze werden Grünflächen mit Hecken – einem wichtigen Naturbestand – geopfert, so dass im Sinne des Umweltschutzes zumindest auf diesen Weg verzichtet werden sollte, besser natürlich auch auf diese Parkplätze.

Der Spielplatz, der diesen Parkplätzen dann weichen muss, wird von den Kindern sehr gerne genutzt und ist im Sommer ein willkommener, kühler Platz, was gerade wegen des Klimawandels ein wichtiger Bestandteil für die Kinder darstellt. Dass in den Bäumen ein ungestörter Haushalt der Natur – sprich heimische Tiere wie z.B. Vögel und Insekten – vorhanden ist, versteht sich von selbst und ist aktuell ein wichtiger Baustein, der schützenswert ist.

Parkplätze haben keine Priorität

In Bezug auf den Klimawandel, das Umweltbewusstsein vieler Menschen und auch wegen der Verkehrs-Umstrukturierung vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Rad sollte der Schaffung von Parkplätzen eigentlich weniger Beachtung geschenkt werden, zumal der Melibokusparkplatz eh nicht voll ausgelastet zu sein scheint und Parkmöglichkeiten dort schon vorhanden sind. Auch der entstehende finanzielle Aufwand könnte durch Verzicht eingespart werden.

Ich bin mir ganz sicher, im Sinne vieler – besonders junger – Menschen zu sprechen. Wir sind es der nachfolgenden Generation schließlich schuldig, mehr auf unsere Umwelt zu achten. Die Stadt kann dazu beitragen, wenn auf Erstellung zusätzlicher Parkplätze sowie eines unnützen Weges mit dadurch geopfertem Baum- und Naturbestand verzichtet wird.

Renate Oberhauser

Zwingenberg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1