Corona-Pandemie Keiner kann sagen, wie der Weg aus der Katastrophe führt

Lesedauer: 

„Wichtiges Wissen über Grundrechte der Bürger“, BA-Leserforum vom Dienstag, 9. Februar

AdUnit urban-intext1

Was will unser geachteter Leserbriefschreiber der Lesergemeinde des BA vermitteln? Unsere Grundrechte sind wohlbekannt und brauchen keine weiteren Lesehinweise.

Die Grundrechte des Bürgers finden jedoch dort ihre Grenzen, wo die Volksgesundheit ernsthaft gefährdet ist. Hier wird postuliert, dass nicht die Corona-Pandemie das Leid vieler – vor allem – älterer Menschen verursacht, sondern eine Politik verantwortlich gemacht wird, die tatsächlich und unbestritten Tag und Nacht nach Wegen aus der Malaise sucht und mitunter im Nebel des Virus zeitweilig die richtigen Lösungen verpasst.

Keiner kann sagen, wie der Weg aus der Katastrophe führt. Alle Maßnahmen – Grundrechte hin, Grundrechte her – scheinen sinnvoll. Auch die Grundrechte des Bürgers müssen zwingend dort zurücktreten, wo die Volksgesundheit teils dramatisch gefährdet ist.

AdUnit urban-intext2

Hat unser Leserbriefschreiber die vor gut hundert Jahren grassierende Spanische Grippe mit Millionen von Toten weltweit vergessen? Oder das Hongkong-Grippevirus? Sars Ebola zur Vollständigkeit noch anzufügen.

Arno Becher

AdUnit urban-intext3

Bensheim