Klima

Freiheit ist das höchste Gut

Lesedauer: 

Leserbrief „Zahlenkunststücke und die Wirklichkeit“, BA vom 5. Juni

AdUnit urban-intext1

Ich habe mir den Leserbrief mehrfach durchgelesen, um zu verstehen, was der Autor verstanden, bzw. nicht verstanden hat, bin aber zu keinem Ergebnis gekommen.

Zusammenfassung CO2: Der Planet Erde wird von einer gasförmigen Hülle umgeben, genannt Erdatmosphäre, die aus mehreren chemischen Elementen besteht. Sie hat eine Höhe bis ca. 90 Kilometer – wunderbar zu erkennen, wenn Raumschiffe bei der Rückkehr zur Erde glühend in diese eintauchen.

Die wesentlichen Elemente darin sind Stickstoff (78 Prozent), Sauerstoff (20 Prozent), Argon (ein Prozent) und Kohlenstoffdioxid (CO2, 0,04 Prozent).

AdUnit urban-intext2

Um es bildlich zu veranschaulichen: Nehmen wir 10 000 Kugeln: 7800 davon gehören zu Stickstoff, 2000 zu Sauerstoff, 100 zu Argon und nur vier zu Kohlenstoffdioxid, der Rest wird ignoriert.

Der anthropogene (menschengemachte) gesamte Anteil am CO2, und nur um den geht es, da ihm die alleinige Schuld am Klimawandel zugeschrieben wird, beträgt gerade einmal vier Prozent nach Umweltbundesamt, IPCC und anderen. Für die restlichen 96 Prozent sorgt die Natur mit Vulkanen, Böden, Meeren usw.

AdUnit urban-intext3

Der menschengemachte Anteil Deutschlands an diesen vier Prozent beträgt ca. zwei Prozent, daraus entsteht dann die Zahl von 0,00004 Prozent. Das ist wahrlich kein Zahlenkunststück, sondern Prozentrechnung der Mathematik und repräsentiert die Wirklichkeit, auch wenn es so manchem schwerfällt.

AdUnit urban-intext4

Einen tieferen Einblick und Lehrstunde liefert der hervorragende Leserbrief ebenfalls in der Samstagausgabe des BA „Klimakillergas ist die Grundlage allen Lebens“.

Thema Freiheit: Es ist eine glatte Unterstellung, dass ich von rücksichtsloser Freiheit des Einzelnen geschrieben habe, das steht nirgendwo in meinem Leserbrief. Freiheit ist das höchste Gut einer Gesellschaft, das hat nicht nur Konrad Adenauer gesagt, sondern viele Philosophen vor und auch nach ihm.

Es ist allerdings nicht Aufgabe des Staates, der Lehrer und Gebieter der Bürger zu sein, uns vorzuschreiben, wie wir miteinander zu sprechen und zu denken haben, wann wir was essen sollen (z.B. Veggie-Day), wie öko und wie politisch korrekt wir zu sein haben, wie, wann und wohin unser Urlaub stattzufinden hat usw.

Um es noch plastischer zu sagen: In Deutschland gibt es, soweit mir bekannt, einen einzigen Lehrstuhl zum Fach „Freiheit“, aber bald 300 zum Thema „Gendern“. Das sagt eigentlich alles.

Die Hauptaufgabe des Staates ist es, uns Bürgern zu dienen, ja, zu dienen. Wir sind der Arbeitgeber der hochbezahlten Abgeordneten und Repräsentanten, die gemäß Art. 56 GG geschworen haben (Bundestag): „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ Der letzte Satz ist freiwillig.

Jeder darf sich nun seine eigene Meinung zur umgesetzten Wirklichkeit bilden.

Gerd Rudolf

Lindenfels