AdUnit Billboard

Leserbrief Enttäuscht von der Entscheidung der Bürgerinitiative

Lesedauer

Als Bürger Bensheims verfolge ich die Entwicklung der Marktplatzplanung und bringe mich aktiv ein – spätestens seit 2019 intensiver, seit die Einladung seitens des Bürgermeisters beziehungsweise der Stadtverwaltung und des Bürgernetzwerkes zu einem Dialog- und Lösungsfindungsverfahren für alle interessierten Bürger erging.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ohnmachtsgefühle

Ohne die hinlänglich beschriebene Entwicklung der Marktplatz-Ideen aufzulisten, muss ich meinem Ohnmachtsgefühl nach dem Besuch der jüngsten Sitzung des Bau-, Umwelt- und Planungsausschusses im Kolpinghaus Ausdruck geben.

Betroffenheit und Enttäuschung empfinde ich, da der von der Stadtverordnetenversammlung übernommene Vorschlag zur erneuten Ideensammlung (im Rahmen des Bensheimer Weges) von der BI als Initiatorin zunächst blockiert schien und nun auf Nachfrage in der Sitzung halbherzig mitgetragen werden soll.

Nur nach eigenen Spielregeln

Die Vertreter der BI gaben an, alles gesagt zu haben und nur nach den eigenen Spielregeln mitarbeiten zu wollen, also: wann und wie es ihnen passt. Sie versäumen anzugeben, wo sie im Dialogprozess 2019 gewesen sind. Warum kam die Unterschriftensammlung der Unzufriedenen erst sehr viel später? Die Nullbebauung und ihre Bewertung war auch Bestandteil der erarbeiteten Vorschlagslösung für die letztendliche Entscheidung in der Stadtverordnetenversammlung.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Haltung der BI – ein bisschen trotzige Basisdemokratie? Mit dieser Haltung auf der Basis der vorgelegten Unterschriftenliste kann meines Erachtens nicht die Gedankenarbeit von vielen Bürgergruppen über die Dauer von zwei Jahren gegenstandslos gemacht werden. Eigentlich tritt man sie mit Füßen. Das ist aber nun Fakt. Und die Stadtverordnetenversammlung ist gefolgt!

Nun, wo es erneut ernst wird mit konkreten Gestaltungsplänen, sagt man, eine weiterführende Mitarbeit sei nicht notwendig, weil bereits eine Lösung (nämlich die Null-Bebauung) auf dem Tisch liegt. Leider hat sich bei mir der Eindruck verfestigt, dass mit dieser gezeigten Haltung jede andere Entscheidung als eine Null-Bebauung abgelehnt werden wird.

Die gewählte Stadtverordnetenversammlung hat mit dem Bensheimer Weg einen steilen Wingert zu erklimmen. Alle, wirklich alle sollten auf diesem Weg mitgehen.

Klaus Bischoff

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Bensheim

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1