Pandemie

Endlich Lockerung und nicht ständig ein Holzhammer

Lesedauer: 

„Inzidenzwerte lassen sich nicht vergleichen“, BA-Leserforum vom Mittwoch, 24. März

AdUnit urban-intext1

Vor zwei Wochen wurde mein oben genannter Leserbrief veröffentlicht. Und wo stehen wir nun heute trotz nicht gezogener Notbremse? Ich sehe mein damaliges Fazit bestätigt: „... für mich ist die Welt heute genauso in Ordnung (oder besser in Unordnung) wie bisher. Bleibt die Inzidenz auf höherem Niveau stabil – alles klar, deutet sich exponentielles Wachstum an, muss man reagieren, aber erst dann.“ Ein „Brückenlockdown“ heute macht daher so viel Sinn wie eine Notbremse vor zwei Wochen. Wir brauchen nicht ständig dieselbe Holzhammermethode, sondern endlich Lockerungen gepaart mit intelligenten Lösungen ... und es wäre schön, wenn der Staat der seine Bürger mit Coronaregelungen bis hinein in das Familienleben verfolgt, seine Regeln endlich auch gegen Querdenker und ihr unerträgliches Demonstrationsverhalten durchsetzen würde.

Helmut Langlotz

Lorsch

AdUnit urban-intext2

Leserbrief-Richtlinien online: www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum