AdUnit Billboard

Mammografie in Heppenheim Eine unfreundliche Dame in der Praxis und viel vertane Zeit

Lesedauer

Ich hatte bisher immer großes Vertrauen in Heppenheim bei der Durchführung zur Früherkennung von Brustkrebs.

Bei meinem Termin am 11. Juli konnte aus irgendwelchen technischen Gründen meine Versichertenkarte nicht eingelesen werden. Ich wurde leider unverrichteter Dinge abgewiesen, ich solle einen neuen Termin vereinbaren.

Extra einen Tag frei genommen

Da ich mir für diese Untersuchung extra einen Tag frei genommen habe, fuhr ich anschließend weiter nach Bensheim zu einer Geschäftsstelle meiner gesetzlichen Krankenversicherung. Ein netter Mitarbeiter war auch sehr verwundert darüber, dass die Untersuchung nicht durchgeführt wurde. Ich bekam eine Bescheinigung ausgestellt – mit meinen Daten und dem gültigen Versicherungsschutz. Daraufhin bin ich nochmals nach Heppenheim in die Röntgen-Praxis und hatte leider wieder das Pech, bei dieser unfreundlichen Dame zu „landen“. In der Hoffnung, dass nun die Mammografie bei mir durchgeführt werden kann, las sie die Bescheinigung, schüttelte wieder den Kopf mit der Bemerkung, ich solle einen neuen Termin vereinbaren.

Lustlose Angestellte

Mehr zum Thema

"Erzähl mir was" (mit Podcast)

"MM"-Schreibwettbewerb: „Wie ich in zehn Minuten meinen inneren Frieden wiederfand“ von Michelle Gaus

Veröffentlicht
Von
Michelle Gaus
Mehr erfahren

In Viernheim angekommen, rief ich bei der Zentralen Stelle Hessen an, schilderte mein Erlebnis. Die freundliche Gesprächspartnerin bestätige mir, dass die Mitarbeiterinnen die Anweisung haben, auch manuelle Eingaben im PC durchzuführen. Sie sagte mir: Gelinde gesagt, die Praxisangestellte hatte keine Lust.

Nun habe ich einen Termin für den 26. August. Die Dame am Telefon hat sich anschließend entschuldigt für dieses Verhalten und gesagt, es täte ihr sehr leid.

Falls es mal anderen Frauen auch so ergeht: Lasst euch nicht abwimmeln. Drei Stunden für die Katz’ an der Bergstraße verbracht.

Marion Haas

Viernheim

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1