AdUnit Billboard

Bushaltestelle am Bahnhof Durch den Schlitz im Dach regnet es auf die Wartenden

Lesedauer

An den beiden Dächern der Bushaltestelle am Bahnhof Heppenheim befindet sich auf der gesamten Länge der Dächer ein ca. 2 Zentimeter breiter Spalt, durch den es durchregnet. Der Zustand besteht meines Wissens seit dem Hessentag in Heppenheim, zu dem die beiden Haltestellen errichtet wurden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Offensichtlich ist „vergessen“ worden, die Spalten zwischen den jeweils zwei Teilen der Dächer zu verschließen (Silikon oder anderes Dichtmaterial). Bei Regenwetter müssen in den Haltestellen wartende Reisende den Regenschirm benutzen, um nicht nass zu werden.

Zwei Zentimeter breit ist der Schlitz, durch den es durch die Dächer der Bushaltestelle am Bahnhof auf Wartende und Bänke regnet. © Rügamer

Es kann meines Erachtens nicht sein, dass man einfach zwischen den Dachhälften einen 2 Zentimeter breiten Spalt belässt. Vergleich wäre das damit, wenn man beim Eindecken eines Hausdachs die Firstziegel „vergessen“ würde.

Das Abdichten der beiden Dächer erscheint unbedingt erforderlich, da auch die Bänke (Holz) in den Haltestellen bei Regenwetter nass werden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Horst Rügamer

Bensheim

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1