Innenstadt Der Masterplan liegt schon in der Schublade

Lesedauer

„Voran, voran“, Kommentar vom 6. Januar

Vor mehr als fünf Jahren gründete sich unter dem Namen Bürgernetzwerk eine für jeden offene Gruppe von engagierten Bürgerinnen und Bürger, die sich über die Weiterentwicklung von Bensheim Gedanken machten. Dabei flossen alle bisherigen Maßnahmen wie Innenstadt-Dialog oder rotes Sofa mit ein.

Schwachpunkte identifiziert

Mehr zum Thema

BfB

„Versagen auf ganzer Linie“ beim Marktplatz

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Gastronomie

Neue Mehrweg-Regel: Warum der Einweg-Müll trotzdem bleibt

Veröffentlicht
Von
Tatjana Junker
Mehr erfahren
Feuerwehr

Bergsträßer Kreisbeigeordneter verurteilt Angriffe auf Einsatzkräfte

Veröffentlicht
Von
Dirk Rosenberger
Mehr erfahren

Die mehr als 100 Engagierten identifizierten Schwachpunkte, fanden Ideen und diskutierten Lösungsansätze. Dabei wurden die Themen Innenstadtentwicklung, Verkehr und Mobilität, Handel und Wirtschaft, Kultur und Events, Digitalisierung oder Umwelt- und Familienfreundlichkeit immer „vernetzt“ diskutiert, da Einzellösungen selten zu befriedigenden Ergebnissen führen.

Unter der Mitwirkung von Experten entstand daraus ein Masterplan Innenstadtgestaltung, mit drei Hauptachsen und mehr als 20 primären Aktionspunkten, die selbstverständlich der aktuellen Situation angepasst fortgeschrieben werden müssen. Für viele dieser Aktionspunkte gibt es bereits erarbeitete Lösungsideen.

Untermauert ist dies alles mit Ideenwettbewerb von Architekturstudierenden, Workshops, Bürgerbefragungen, Infoveranstaltungen oder Konzepten, die zum Teil mit Landespreisen ausgezeichnet wurden.

Einfach mal mutig umsetzen

Man muss nur in die Schublade greifen und in die Umsetzung kommen, wie bereits schon mehrfach bemängelt. Aber darin scheint das Problem in Bensheim zu liegen: Einfach etwas einmal mutig bis zum Ende umzusetzen!

Verkürzt formuliert reagiert die Verwaltung jedoch nur auf Klagen oder Bürgerinitiativen, die Parteien der Bensheimer Stadtverordnetenversammlung diskutieren darüber, wer es erfunden hat, und der desillusionierte Bürger hat mittlerweile damit zu kämpfen, wie er mit Inflation und Energiepreisen umgeht und hofft auf Frieden.

Und der städtische Haushalt lässt auch keine großen Spielräume. Einfach nur schade, denn zu viele Jahre sind bereits verschenkt.

Markus Bamberg

Bensheim

Info: Leserbrief-Richtlinien dieser Zeitung online unter der Adresse www.bergstraesser-anzeiger.de/leserforum