AdUnit Billboard

Sechzehn Mal Kultur auf Burg Frankenstein

Von 
red
Lesedauer: 

Nachdem das Frankenstein-Kulturfestival 2020 und 2021 pandemiebedingt verschoben werden musste, sind in diesem Jahr im Innenhof der Burg Frankenstein vom 15. Juni bis 21. August wieder international bekannte Künstler und regionale Kulturhighlights zu erleben. Das Programm reicht von Comedy-Shows bis zu Konzerten in den unterschiedlichsten Musikstilen. Die Tickets für die Veranstaltungen auf der südhessischen Burg in Mühltal nahe Darmstadt sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Auftakt-Veranstaltung am 15. Juni mit der Comedy-Lady Woody Feldmann ist bereits ausverkauft. Am 16. Juni singt der Singer/Songwriter und Gitarrist Stoppok mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags. Am 17. Juni präsentiert Phil Bates, Sänger und Gitarrist des Electric Light Orchestra Part II und als solcher direkter Nachfolger von Jeff Lynne, die größten Hits der Classic-Rock-Legende. Die Vokalartisten von Naturally 7 erzeugen allein mit ihren Stimmen den facettenreichen Klangkosmos einer ganzen Band: vom Sound des Schlagzeugs, über den Bass, die Gitarre, die Mundharmonika oder auch einer Posaune. Das Ensemble ist am 19. Juni zu erleben.

© Stoppok

Im nächsten Monat startet das Programm am 19. Juli mit der Comedy-Show von Peter Kunz und Luca Brosius. Mit der Band Hartmann wird es dann am 20. Juli beim Frankensteiner Kulturfestival deutlich (hard-)rockiger.

Mehr zum Thema

Ausflugsfahrten

Historische Dampfstraßenbahn fährt zwischen Eberstadt und der Bergstraße

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Buchvorstellung

Buch präsentiert Spannendes aus dem Odenwald

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Tourismus

Digitale Laternenführung durch die Altstadt von Heppenheim

Veröffentlicht
Von
rid/ü
Mehr erfahren

Seit mittlerweile drei Dekaden zählen Fiddler’s Green zu den erfolgreichsten Bands der europäischen Folk-Rock-Szene. Das Sextett gastiert am 2. Juli mit einem Best-of-Programm. Am 22. Juli folgt die Hamburger Dark-Rock-Band Mono Inc.

Am 17. August will die Glam-Rock-Legende The Sweet die Burg Frankenstein rocken. Noch immer mit dabei ist Gründungsmitglied Andy Scott. Ebenfalls beim Frankenstein-Kulturfestival zu erleben sind das A-cappella-Ensemble Vocalive (18. Juni), die Pink-Floyd-Coverband Echoes (24. Juli), der Poetry Slam (19. August), das Team Siebert mit seinem exklusiven „Open-Air-Rudelsingen“ (20. August), Jupiter Jones (23. Juli) sowie die Monsters Of Liedermaching (18. August).

Zum Abschluss des Festivals wird der Stummfilm „Nosferatu“ gezeigt, live vertont von Trioglyzerin (21. August). red

Info: Infos und Tickets im Internet unter www.frankenstein- kulturfestival.de

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1