AdUnit Billboard

Neues KLETTERGELÄNDE mit Rekordmaßen

Lesedauer: 
Auf dem Franklin-Gelände in Mannheim baut der Deutsche Alpenverein den Kletterturm und ein neues Vereinsheim. © Johanna Dörsam

Man sieht es schon von Weitem: Ein Stahlgerüst, das 18 Meter in die Höhe ragt. Doch was es mit diesem Bauwerk auf sich hat, werden vermutlich die Wenigsten erkennen. Es handelt es sich um etwas, das es in der Region, vielleicht sogar in ganz Deutschland, so noch nicht gibt. Auf dem Franklin-Gelände baut der Deutsche Alpenverein, Sektion Mannheim, derzeit den aktuell flächenmäßig größten Kletterturm Deutschlands.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Hier entstehen 750 Quadratmeter Kletterfläche“, erzählt Peter Welk, Erster Vorsitzender des DAV Mannheim, stolz. „Und zusätzlich kommt noch eine wettbewerbsfähige Speedwand fürs Geschwindigkeitsklettern dazu – am Ende fast 1000 Quadratmeter.“ Ab Ende September sollen Kletterer aus ganz Deutschland das Angebot nutzen können.

Drei olympische Disziplinen

Praktisch ist die die Nähe zum benachbarten „Boulderhouse Mannheim“. „Künftig bieten wir hier dann alle drei olympischen Disziplinen des Kletterns an: Bouldern, also Klettern ohne Sicherung, Geschwindigkeitsklettern und Lead, wobei man eine unbekannte Route so weit wie möglich schaffen muss“, freut sich Peter Welk, der selbst seit über 30 Jahren im DAV aktiv ist. Er hofft, mit der neuen Trainingsmöglichkeit viele Interessierte und vor allem neue Mitglieder anzulocken: „Wir rechnen mit etwa 40 bis 50 Leuten pro Tag, am Wochenende wahrscheinlich etwas mehr.“ Neben der Speedwand wird es 60 verschiedene Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden geben.

Klettererfahrung unabdingbar

Klettererfahrung ist aber unabdingbar. „Viele Routen sind Überhang, also mit mehr als 90 Grad Schräge. Da können selbst einfach geschraubte Strecken zur Herausforderung werden“, erklärt Welk. „Wir planen, dass hier alles mit möglichst wenig Personal läuft, also müssen die Leute bestätigen, klettern zu können.“ Tickets sollen künftig im Vorfeld im Internet gekauft werden, der Eintritt erfolgt mit einem Code auf dem Handy. Tagestickets kann jeder kaufen, für Mitglieder des Alpenvereins gibt es vergünstigte Angebote wie Zehner- und Jahreskarten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Klettern wird der Trendsport, der DAV wächst stetig und wir erwarten mit den neuen Angeboten in Mannheim die 4000er-Marke an Mitgliedern zu knacken“, prognostiziert Welt.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1