US-Wahlen I - Traditionell sind die Amerikaner alle vier Jahre am Dienstag nach dem 1. November aufgerufen, über einen neuen Präsidenten zu entscheiden

„The winner takes it all“

Lesedauer: 
Die Namen der Kandidaten sowie ihrer Stellvertreter für die US-Präsidentschaft stehen auf einem Stimmzettel für die Briefwahl. © dpa

Häufig ist die Rede davon, dass morgen einer der mächtigsten Menschen der Welt gewählt wird. Tatsächlich findet am 3. November jedoch nur eine von vielen Etappen statt, die schlussendlich zur Ernennung des neuen US-Präsidenten führen. Doch wie, wenn nicht durch die morgige alles entscheidende Wahl, wird man denn US-Präsident?

Mit Vorwahlen geht es los

Die erste Etappe beginnt

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen