Jugendkontakte nach Italien: Eine Gruppe von Schülern engagiert sich für Kontakte zu Rivanern Forum für Italien-Fans

Lesedauer: 

Seit Oktober 2007 gibt es sie jetzt schon: Die Gruppe von engagierten und Italien verliebten Schülern - das Riva del Garda Jugendforum. Aufmerksam auf sie geworden wäre man wohl so schnell nicht, hätten sie sich nicht am Tag der offenen Tür am AKG vor drei Wochen vorgestellt.

AdUnit urban-intext1

Entstanden ist die Gruppe aus einer Initiative von Schülern des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums auf Bitten der 1. Vorsitzenden des Freundeskreises Bensheim - Riva del Garda, Frau Dr. Pina Kittel. Damals noch Italienischlehrerin am AKG organisierte sie den Austausch und Jugendkontakte in die Partnerstadt Bensheims fast ganz alleine. Um aber das Angebot, die Unterbringungen und die Freizeitaktivitäten jugendlicher zu gestalten, fanden sich in ihrer damaligen 9. Klasse sechs freiwillige Italienischschüler, die begannen ein eigenes Logo zu gestalten, ein Konzept und ihre Aufgaben zu definieren.

Dabei war zwar immer ein Erwachsener dabei, größtenteils arbeiteten die Schüler aber selbstständig. 2008 wurde dann im April der erste Austausch erfolgreich mitgemanagt. Die Leute aus dem "Rivaforum" betrieben rege Werbung, brachten die Infos an die Schulen. Vor etwa genau einem Jahr vergrößerte sich das Team dann auf ganze 16 Leute, seit dem kooperiert das AKG auch fest mit dem Team. Von Anfang an sollte das Rivaforum natürlich nicht Sache des AKG bleiben. Die Kontakte zu anderen Schulen waren aber schwierig. Zum Goethe Gymnasium allerdings bestehen seit 2007 Kontakte unter den Kollegen. Mitmachen kann natürlich jeder Schüler Bensheims, Italienischkenntnisse oder die Belegung eines Italienischkurses sind natürlich von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Zu den Aufgaben des Forums zählen neben der Organisation des Austauschprogramms, Sommerkursen (von dem Verein organisierte Sprachkurse für Rivaner in Bensheim), die Pflege von bestehenden Kontakten nach Riva, auch die Werbung sowie der unmittelbare Kontakt mit der - wie Forumsmitglieder geschlossen meinen - "schönsten Sprache der Welt": Italienisch. Doch welche Aufgaben haben die Schüler beispielsweise wenn die Rivaner dann in Bensheim hospitieren? Das ist recht einfach zu beantworten: sie helfen den Unterricht mit zu gestalten und organisieren die Freizeitaktivitäten komplett selbständig. Dazu gehören Fußballturniere, gemeinsame Kochabende, eine große Party mit Tanz und Spaß und vieles mehr. Auch bei der Planung der Ausflüge nach Frankfurt, Heidelberg und Mannheim werden Ideen von Schülern mitberücksichtigt. Und was natürlich auch nicht fehlen darf ist die jährliche Begrüßung am ersten Tag mit einer selbstorganisierten, mit Bildern und italienischen Stichwörtern ausgestattete, Bensheim- Stadtrallye, die den Rivanern die Orientierung in ihrer fast genauso schönen Partnerstadt erleichtern soll.

Das Riva-Jugendforum wird von den AKG-Schülern Moritz Müller und Benedikt Limp (Jahrgangsstufe 11) geleitet und hat Mitglieder von Klasse 10 bis 13. Natürlich werden im kommenden Frühling auch wieder junge Interessenten dazukommen. Die monatlichen Treffen (teilweise auch öfter) finden meist nachmittags gegen 16 Uhr im AKG statt. Das Team des Jugendforums sucht dringend auch Verstärkung von anderen Schulen.

AdUnit urban-intext2

Wer sich für eines der schönsten Länder Europas, für Italien, seine Kultur, seine kulinarischen Spezialitäten, sowie seine überwältigende Landschaft interessiert, ist im Jugendforum genau richtig aufgehoben. Und auch die, die den Italientraum noch nicht live erleben konnten, finden im Jugendforum die richtigen Kontakte für einen Platz beim nächsten Sprachkurs in den Süden, der jährlich im Herbst vom Freundeskreis Bensheim - Riva del Garda angeboten wird. Moritz Müller