Feministischer Lesekreis

Von 
(Bild: Mautry)
Lesedauer: 

Der Feministische Lesekreis ist eine Gruppe junger FLINTA (Frauen, Lesben, Intersexuelle, Non-Binäre, Trans- und Agender-Personen), die sich über intersektional feministische Themen austauschen, vernetzen und weiterbilden möchten.

AdUnit urban-intext1

„Der Gedanke kam uns, weil wir beide (Zoe Fischer und Lena Hanig) gerne feministische Literatur lesen und uns darüber austauschen. Bei unserem ersten Treffen haben wir zusammen Grundsätze festgelegt, die die Rahmenbedingungen unseres Kreises bilden. Unser Ziel ist es, eine große Diversität bei der Auswahl unserer Bücher zu schaffen, und so viele verschiedene Perspektiven und Blickwinkel in unseren Feminismus miteinfließen zu lassen. Wir entscheiden gemeinsam, welches Buch wir im nächsten Monat lesen möchten und treffen uns dann online für ein bis zwei Stunden, um unsere Eindrücke miteinander zu teilen, Erfahrungen auszutauschen und zu diskutieren.“

Interessierte seien jederzeit willkommen und können sich über Instagram (@Feministischer.Lesekreis) oder per Mail (Feministischer.Lesekreis@gmx.de) infomieren.

Marco Mautry (Bild: Mautry)

AdUnit urban-intext2